Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der für den Bitcoin positiv verlief, während Altcoins diesen Trend nicht bestätigen konnten.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Da der Bitcoin-Kurs durchgehend unter seinem 200-Tage-Durchschnitt liegt und bei den Minern starke Verkäufe festgestellt wurden, rechnen einige Analysten mit einer weiteren Abwärtsdynamik. ie Abwärtsdynamik kommt, da sich die bärischen Indikatoren für Bitcoin weiter stapeln, wobei der bekannte Analyst William Clemente III feststellte, dass die Miner in der letzten Woche mehr als 5.000 BTC verkauft haben – was bei den aktuellen Kursen etwa 164 Millionen Dollar wert ist.

Der börsengehandelte Bitcoin-Fonds Purpose hat seit Mitte Mai wieder BTC angehäuft, ein Zeichen dafür, dass die Investoren den Dip kaufen wollen. Die Nachfrage nach Bitcoin (BTC) unter kanadischen Anlegern hat inmitten der jüngsten Preiskorrektur nicht nachgelassen, was ein weiterer Beweis dafür ist, dass die Marktteilnehmer von stark verbilligten Preisen profitieren.
Der Purpose Bitcoin ETF, der im Februar aufgelegt wurde, hat nun 19.692,149 BTC angesammelt (Stand: 13. Juni), wie die Daten von Bybt zeigen. Der ETF hat 284.51 BTC in den letzten sieben Tagen und fast 2,000 BTC seit Mai 15 hinzugefügt.

Die On-Chain-Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin eine Erholung wie im Dezember 2018 und März 2020 durchläuft. Bitcoin (BTC) ist immer noch unter einem wichtigen gleitenden Durchschnitt, und das ist “kein bullisches Zeichen”, sagt ein neuer Bericht, aber Anzeichen einer Erholung sind endlich angekommen.
In seinem neuesten Markt-Update, das am Freitag veröffentlicht wurde, hob die Trading-Suite Decentrader drei On-Chain-Indikatoren hervor, die für eine bevorstehende bullische Fortsetzung für BTC/USD sprechen. Bitcoin hat nun fast einen Monat unter seinem 200-Tage gleitenden Durchschnitt (DMA) verbracht. Dies ist besorgniserregend, warnt Decentrader, und externe Faktoren wie die geopolitische Stimmung belasten weiterhin die Stimmung.
“Bitcoin hat den Markt auf Trab gehalten, da er weiterhin zwischen der wöchentlichen Unterstützung bei $32,000 und dem kurzfristigen Widerstand des 200DMA, der derzeit bei $42,000 liegt, schwankt,” fasst das Update zusammen.

Fachbegriff der Woche

On-Chain-Data: Beschreibt aktuelle Entwicklungen der Blockchain. Oftmals können aus diesen Daten preisliche Veränderungen in der näheren Zukunft abgeleitet werden.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die eine weitere Konsolidierung in den meisten Coins und Tokens bereithielt. Bitcoin testete den Support bei ~$31.000-$32.000 an und konnte diese Zone als starken Support etablieren. Folgend konnte der Markt von diesen Leveln wieder in die vorherigen preislichen Gefilde zurückkehren. Somit entsprach der Verlauf der klassischen Konsolidierung, da wir keine neuen lokalen Hochpunkte erreichten. Erst als positive News (El Salvador bestätigt Bitcoin als Landeswährung) und der positiven Prognose von Elon Musk bezüglich Bitcoin trieben die Märkte. Aktuell kämpft Bitcoin wieder mit der $40.000 Marke, die als erste große Resistenz gilt.

Bullischer Ausblick: $40.000 langfristig als Support etablieren würde den Markt fundamental stärken.

Bearischer Ausblick: $35.000 sollte als Support dienen. Ansonsten könnte die Region von $32.000 erneut angetestet werden.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that was positive for bitcoin, while altcoins could not confirm this trend.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

With Bitcoin’s price consistently trending below its 200-day moving averages and heavy selling identified among miners, some analysts are bracing for further bearish momentum. he downward momentum comes as bearish indicators continue to stack up for Bitcoin, with popular analyst William Clemente III identifying that miners sold more than 5,000 BTC over the past week — worth roughly $164 million at current prices.

The Purpose Bitcoin exchange-traded fund has been reaccumulating BTC since mid-May, a sign that investors are keen to buy the dip. Demand for Bitcoin (BTC) among Canadian investors has not wavered amid the latest price correction, offering further evidence that market participants are capitalizing on heavily discounted prices.
The Purpose Bitcoin ETF, which launched in February, has now accumulated 19,692.149 BTC as of June 13, according to Bybt data. The ETF has added 284.51 BTC over the past seven days and nearly 2,000 BTC since May 15.

On-chain data suggests bitcoin is going through a December 2018 and March 2020-style recovery. Bitcoin (BTC) is still below a key moving average, and that’s “not a bullish sign,” a new report says, but signs of a recovery have finally arrived.
In its latest market update released on Friday, trading suite Decentrader highlighted three on-chain indicators that suggest an imminent bullish continuation for BTC/USD. Bitcoin has now spent nearly a month below its 200-day moving average (DMA). This is worrisome, warns Decentrader, and external factors such as geopolitical sentiment continue to weigh on sentiment.
“Bitcoin has kept the market on its toes as it continues to fluctuate between weekly support at $32,000 and near-term resistance at the 200DMA, currently at $42,000,” summarizes the update.

Technical term of the week

On-chain data: describes current developments in blockchain. Often, price changes in the near future can be derived from this data.

Crypto Market

Last week we saw market moves that held further consolidation in most coins and tokens. Bitcoin tested support at ~$31,000-$32,000 and was able to establish this zone as a strong support. Subsequently, the market was able to return from these levels back to the previous priced areas. Thus, the course corresponded to the classic consolidation, as we did not reach new local highs. Only as positive news (El Salvador confirms Bitcoin as a national currency) and the positive forecast of Elon Musk regarding Bitcoin drove the markets. Currently, Bitcoin is struggling again with the $40,000 mark, which is considered the first major resistance.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: $40,000 established as support in the long term would fundamentally strengthen the market.

Bearish outlook: $35,000 should serve as support. Otherwise, the region of $32,000 could be tested again.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that showed slow movements without huge breakouts.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

The media is rehashing the well-worn narrative around Ethereum replacing Bitcoin in power, with wildly divergent predictions. In view of the current weakness of Bitcoin (BTC) and the strength of Ether (ETH), some media representatives are now again muttering about the big “turnaround” (“flippening”). This suggests that the market leader will soon be overtaken by the runner-up. For example, Tegan Kline of blockchain firm Edge & Node tells the paper that the leading altcoin “will pretty much surpass Bitcoin in the future in terms of innovation and developer interest.”
Another quoted expert also attributes “better growth opportunities” to Ethereum.
Currently, however, this point in time does not seem to be foreseeable yet. Bitcoin’s dominance is currently too great to speak of a replacement.

The digital euro is intended to help the ECB compete with “foreign tech groups.” The European Central Bank (ECB) warns that a central bank digital currency (CBDC) or digital euro is urgently needed to avoid losing the battle with “artificial currencies” for international payments.
The ECB comes to the corresponding conclusion in its annual report called “The International Role of the Euro.” In it, the two economists Massimo Ferrari and Arnaud Mehl express their concern that “foreign tech corporations” are gaining massive influence with their own digital currencies. Although Facebook is not explicitly mentioned, this is most likely an allusion to its crypto project Diem: “A worrying scenario is that international payments will be dominated by non-domestic providers, including tech groups that want to offer artificial currencies in the future.” Here, it becomes clear how digital assets can influence the future and that regulators feel compelled to act to avoid relinquishing “power.”

Sales and wallets in the NFT market are declining dramatically, but is this the end of the technology? The much-hyped NFT market has lost even more heavily than the crypto market as a whole over the past month, with sales through NFTs now down a whopping 90% from their early May high.
As Protos’ data shows, the NFT market is currently imploding abruptly in nearly every sector.
While non-fungible tokens (NFTs) worth $102 million were sold in just one day on May 3, only $19 million were traded in the entire past week. At the previous month’s best times, more than $170 billion was raised through NFTs in seven days, down nearly 90% from today.
Hypes come and go. Entering at the wrong time has led to big losses here. However, hypes often see a bottom, which is then followed by the true market. This is where new opportunities arise.

Technical term of the week

Limit order: Describe orders that are not executed immediately per market order (market price), but are placed in the order book at any price. This is popular for stop-loss orders and for different entries at predefined buy points.

Crypto Market

Last week we saw market moves that held another consolidation. Bitcoin still couldn’t make any big jumps, but held the current levels, which strengthened the support zones. So, we saw classic sideways movements. These movements increase buying or selling pressure in the market and force increased volatility. Overall, it can be stated that the support zone around $32,000 and the resistance at ~$40,000 continue to be important market points.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: Further, a long-term bounce would see the $40,000 level switch to support, keeping the market positive.

Bearish outlook: $33,000 should serve as support. Should this not be the case, sell-offs to below $30,000 could follow and continue the bearish market.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der insgesamt wenig Bewegung zeigte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Die Medien wärmen das altbekannte Narrativ um die Machtablösung von Bitcoin durch Ethereum wieder auf, wobei die Prognosen stark abweichen. Angesichts der aktuellen Schwäche von Bitcoin (BTC) und der Stärke von Ether (ETH) unken einige Medienvertreter nun wieder die große „Wende“ („flippening“) herbei. Damit wird suggeriert, dass der Marktführer bald vom Zweitplatzierten überholt wird. So meint Tegan Kline von der Blockchain-Firma Edge & Node zum Beispiel gegenüber dem Blatt, dass der führende Altcoin „Bitcoin in der Zukunft ziemlich sicher übertreffen wird, was Innovation und das Interesse von Entwicklern angeht“.
Ein weiterer zitierter Experte schreibt Ethereum ebenfalls „bessere Wachstumschancen“ zu.
Aktuell scheint dieser Zeitpunkt aber noch nicht absehbar zu sein. Zu groß ist die Dominanz von Bitcoin aktuell, um von einer Ablösung zu sprechen.

Der digitale Euro soll der EZB beim Wettbewerb mit „fremden Techkonzernen“ helfen. Die Europäische Zentralbank (EZB) mahnt, dass es dringend eine Zentralbank-Digitalwährung (CBDC) bzw. einen digitalen Euro braucht, um nicht den Kampf mit „künstlichen Währungen“ um den internationalen Zahlungsverkehr zu verlieren.
Zu der entsprechenden Schlussfolgerung kommt die EZB in ihrem jährlichen Bericht namens „Die internationale Rolle des Euro“. Hierin bringen die beiden Ökonomen Massimo Ferrari und Arnaud Mehl ihre Sorge zum Ausdruck, dass „fremde Techkonzerne“ mit ihren eigenen Digitalwährungen massiv an Einfluss gewinnen. Obwohl Facebook nicht explizit genannt wird, ist dies sehr wahrscheinlich eine Anspielung auf dessen Krypto-Projekt Diem: „Ein besorgniserregendes Szenario ist, dass der internationale Zahlungsverkehr von nicht heimischen Anbietern dominiert wird, darunter Techkonzerne, die in Zukunft künstliche Währungen anbieten wollen.“ Hier wird deutlich, wie digitale Assets die Zukunft beeinflussen können und das Regulatoren sich gezwungen fühlen zu handeln, um nicht die “Macht” abzugeben.

Die Verkäufe und Wallets auf dem NFT-Markt gehen drastisch zurück, doch ist die Technologie damit bereits am Ende? Der viel gehypte NFT-Markt hat im vergangenen Monat noch heftiger verloren als der Kryptomarkt insgesamt, denn der Umsatz durch NFTs ist im Vergleich zum Hoch von Anfang Mai inzwischen satte 90 % eingebrochen.
Wie die Daten von Protos zeigen, implodiert der NFT-Markt aktuell schlagartig in nahezu allen Bereichen.
Während am 3. Mai noch Non-Fungible Tokens (NFTs) im Wert von 102 Mio. US-Dollar an nur einem Tag verkauft wurden, wurden in der gesamten vergangenen Woche lediglich 19 Mio. US-Dollar umgesetzt. Zu den Bestzeiten des Vormonats wurden innerhalb von sieben Tagen mehr als 170 Mrd. US-Dollar durch NFTs eingespielt, was im Vergleich zu heute einem Rückgang von nahezu 90 % entspricht.
Hypes kommen und gehen. Einstiege zur falschen Zeit haben hier zu großen Verlusten geführt. Jedoch sehen Hypes oft eine Bodenbildung, die dann folgend den wahren Markt darstellt. Dort entstehen folgend neue Chancen.

Fachbegriff der Woche

Limitorder: Beschreiben Orders, die nicht sofort per Market Order (Marktpreis) ausgeführt werden, sondern zu einem beliebigen Preis in das Orderbuch gelegt werden. Dies ist beliebt bei Stop-Loss Order und für verschiedene Einstiege bei vordefinierten Kaufpunkten.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die eine weitere Konsolidierung bereithielten. Bitcoin konnte weiterhin keine großen Sprünge vollziehen, hielt aber die aktuellen Level, wodurch die Supportzonen gestärkt wurden. Wir sahen also klassische Seitwärtsbewegungen. Durch diese Bewegungen steigt der Kauf- bzw. Verkaufsdruck im Markt und forciert eine erhöhte Volatilität. Insgesamt kann festgehalten werden, dass weiterhin die Supportzone rund um $32.000 und die Resistenz bei ~$40.000 als wichtige Marktpunkte gelten.

Bullischer Ausblick: Weiterhin würde ein langfristiger Aufschwung die $40.000 Marke zu einem Support switchen, wodurch der Markt positiv gestimmt werden könnte.

Bearischer Ausblick: $33.000 sollte als Support dienen. Sollte dies nicht der Fall sein, könnten Abverkäufe bis unter $30.000 folgen und den bearishen Markt fortführen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that established strong support zones.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Market-leading graphics card manufacturer Nvidia reports record figures for the first quarter of 2021, but in the process the company downplays the impact of the record run in the crypto market as the driving force, instead crediting the gaming industry with the lion’s share of the success.
Accordingly, the chipmaker notes an overall revenue growth of 84% in its quarterly report, despite significant supply bottlenecks in chipset manufacturing across the globe in recent weeks and months. The company generated a total of $3.45 billion through sales of graphics cards, again an increase of 81%. However, Nvidia attributes only $155 million in revenue to crypto miners who use the GPUs for mining cryptocurrencies.
It is possible that the company deliberately plays down the influence of the miners, because Nvidia relies on the gaming industry as its main customer base in the long run, which is why it has even installed a mining brake for the GTX series in recent months to make the graphics chips less attractive for miners.

Stablecoin issuer Circle recently raised $440 million in investment capital, but other crypto companies have also received a lot of money recently. The rapid development of the crypto market in recent years has also been accompanied by considerable growth of many crypto companies. In a new list, the business magazine Forbes has now summarized some of the currently highest investments in companies from the blockchain and crypto sectors. In second place is the mining company Bitmain, which was able to raise a total of $422 million through a financing round in 2018. But that’s not all, as Bitmain appears twice on the list, as the crypto miner has already generated $292.7 million in investment capital in 2018.
BlockFi was again able to generate $350 million in the current year, which is the third largest investment amount, while Dapper Labs and Blockchain.com ranked fourth and fifth with investments of $305 million and $300 million, respectively.
The hype of recent months has significantly boosted the industry’s fundraising, as evidenced by the fact that “five of the 12 largest crypto investments ever were made in 2021.”

Cardano has been back in the spotlight since Sunday, as its associated cryptocurrency ADA leads the crypto market’s recovery after the project moved one step closer to launching smart contracts. A big reason for this is that the smart contract testnet “Alonzo” has finally launched. To that end, IOHK explains:
“The Alonzo hardfork will bring some exciting and long-awaited innovations and features to Cardano by incorporating Plutus scripts on the blockchain. These, in turn, will enable the inclusion of smart contracts on Cardano, enabling a wide range of new DeFi applications on the network for the first time.”

Technical term of the week

Support Zone: Describe price zones that serve as support and repurchase zones. Here there is not a specific point, but a zone in which coins are accumulated. Following there is a rise due to the formation of a strong support.

Crypto Market

Last week we saw market moves that served purely to find support. The markets failed to establish new highs and also failed to break the resistance at $40,000. Thus, the market remains in a consolidation phase. On the positive side, the support at ~$33,000 held again, which could turn the short-term sentiment into positive.On a weekly basis, no major change has been shown in the market in terms of price, but the fundamental aspects are to be considered more positive than in the weeks and in the sell-offs before.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: $40,000 should be broken as first resistance to make the market bullish.

Bearish outlook: $33,000 should serve as support. Should this not be the case, sell-offs to below $30,000 could follow.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der neue Supportzonen etablieren konnte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Der marktführende Grafikkartenhersteller Nvidia meldet Rekordzahlen für das erste Quartal 2021. Im Zuge dessen spielt das Unternehmen allerdings die Auswirkung des Rekordlaufs auf dem Kryptomarkt als treibende Kraft herunter, und schreibt vielmehr der Gamingbranche den Löwenanteil am Erfolg zu.
Demnach stellt der Chiphersteller in seinem Quartalsbericht ein insgesamtes Umsatzwachstum von 84 % fest, obwohl es in den letzten Wochen und Monaten auf der ganzen Welt zu beträchtlichen Lieferengpässen bei der Herstellung von Chipsätzen gekommen ist. Durch den Verkauf von Grafikkarten hat das Unternehmen insgesamt 3,45 Mrd. US-Dollar generiert, was wiederum einer Steigerung von 81 % entspricht. Allerdings führt Nvidia lediglich Einnahmen in Höhe von 155 Mio. US-Dollar auf Krypto-Miner zurück, die die GPUs für das Mining von Kryptowährungen nutzen.
Womöglich spielt die Firma den Einfluss der Miner jedoch gezielt herunter, denn Nvidia setzt langfristig auf die Gamingbranche als hauptsächlichen Kundenstamm, weshalb sie in den letzten Monaten unter anderem sogar eine Mining-Bremse für die GTX-Reihe verbaut hat, um die Grafikchips weniger attraktiv für Miner zu machen.

Stablecoin-Herausgeber Circle konnte jüngst 440 Mio. US-Dollar Investitionskapital einnehmen, doch auch andere Krypto-Firmen haben zuletzt viel Geld bekommen. Mit der rasanten Entwicklung des Kryptomarkts in den vergangenen Jahren geht auch ein beträchtliches Wachstum vieler Krypto-Unternehmen einher. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat in einer neuen Liste nun einige der aktuell höchsten Investitionen in Firmen aus den Bereichen Blockchain und Krypto zusammengefasst. Auf dem zweiten Platz liegt das Mining-Unternehmen Bitmain, das 2018 durch eine Finanzierungsrunde insgesamt 422 Mio. US-Dollar einsammeln konnte. Doch damit nicht genug, denn Bitmain taucht gleich zwei Mal in der Liste auf, denn 2018 konnte der Krypto-Miner bereits 292,7 Mio. US-Dollar Investitionskapital generieren.
BlockFi konnte im laufenden Jahr wiederum 350 Mio. US-Dollar generieren, was der drittgrößten Investitionssumme entspricht, während Dapper Labs und Blockchain.com mit Investitionen von 305 Mio. bzw. 300 Mio. US-Dollar die Plätze vier und fünf belegen.
Der Hype der letzten Monate hat die Kapitalbeschaffung der Branche deutlich beflügelt, was sich darin äußert, dass „fünf der zwölf größten Investitionen in die Kryptobranche überhaupt im Jahr 2021 getätigt wurden“.

Cardano steht seit Sonntag wieder im Rampenlicht, denn die zugehörige Kryptowährung ADA führt die Erholung des Kryptomarkts an, nachdem das Projekt der Einführung von Smart Contracts einen Schritt näher gekommen ist. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass das Smart-Contract-Testnet „Alonzo“ endlich an den Start gegangen ist. Dahingehend erklärt IOHK:
„Die Alonzo-Hardfork wird ein paar spannende und lang ersehnte Neuerungen und Features für Cardano mit sich bringen, indem Plutus-Scripts auf der Blockchain eingebunden werden. Diese ermöglichen wiederum die Einbindung von Smart Contracts auf Cardano, was erstmals eine große Bandbreite an neuen DeFi-Anwendungen auf dem Netzwerk ermöglicht.“

Fachbegriff der Woche

Supportzonen: Beschreiben preisliche Zonen, die als Support und Rückkaufzonen dienen. Hier gibt es nicht einen bestimmten Punkt, sondern eine Zone, in der Coins akkumuliert werden. Folgend gibt es einen Anstieg durch Bildung eines starken Supportes.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die zur reinen Supportfindung dienten. Die Märkte konnten keine neuen Hochpunkte etablieren und auch die Resistenz bei $40.000 konnte nicht durchbrochen werden. Somit befindet sich der Markt weiterhin in einer Konsolidierungsphase. Positiv ist, dass der Support bei ~$33.000 erneut gehalten hat, wodurch hierdurch die kurzfristige Stimmung ins positive umschwenken könnte.

Auf Wochensicht hat sich im Markt preislich keine große Veränderung gezeigt, jedoch sind die fundamentalen Aspekte als positiver zu betrachten, als in den Wochen und bei den Abverkäufen zuvor.

Bullischer Ausblick: $40.000 sollte als erste Resistenz durchbrochen werden, um den Markt bullish zu stimmen.

Bearischer Ausblick: $33.000 sollte als Support dienen. Sollte dies nicht der Fall sein, könnten Abverkäufe bis unter $30.000 folgen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that continues to search for a new trend and suffered further sell-offs.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

The fact that Bitcoin is a multi-faceted financial product that offers added value that goes far beyond speculative trading is now testified by a crypto user from Nigeria.
Bernard Parah, the CEO of Bitnob, explained in a related Twitter thread on Thursday the benefits the market-leading cryptocurrency can have, especially in developing African countries: “By growing up in Nigeria, I see #Bitcoin from a very different perspective than people from the US, for example.”
“We can’t pay more than $100 with our cards in foreign online stores. So we can’t even spend our own money. If we want to buy a PS5 abroad, we can’t, because of the restrictions in place,” as Parah exemplifies.
This makes it clear how complex the asset class has become and how it is a welcome alternative, especially in countries with restrictions or unstable FIAT currencies.

Blockchain data shows that crypto investors are using this week’s Bitcoin (BTC) crash as a buying opportunity, with retail investors leading the way by purchasing an additional 12,000 BTC in recent days.
Crypto analyst William Clemente III draws attention to this reading using data from crypto market research firm Glassnode, which shows that the number of wallets holding between 0.01-0.1 BTC has increased during the downturn. So the “plebs,” or small investors, seem to see an opportunity in the falling price.

In its monthly report for April, the German Bundesbank highlights the use of blockchain technologies for programmable money. As the Bundesbank points out, work is currently intensifying worldwide on the development of digital central bank money (CBDC) and warns that “a widespread substitution of commercial bank money by CBDC could have implications for monetary policy and financial stability and lead to a loss of importance of banks as intermediaries in the financial system.”
In its analysis of the digital transformation currently underway in payments, the Bundesbank highlights the impact of digital ledger technology (DLT), which enables “automatic dovetailing of payments with other processes” and falling transaction costs.
For digital money, the Bundesbank sees a number of requirements that would have to be met for beneficial use. In addition to universality for the broadest possible use as a means of payment, efficiency and security are also cited as important factors.

Technical term of the week

Price jump: Describes the fact that a price quickly deviates from a certain level (usually short and strong breakouts) and subsequently settles. This provides an opportunity for scalping.

Crypto Market

Last week we saw market moves that continued to fail to lift bitcoin out of negative swings. The market experienced further selling and formed a deep support at ~$30,000. From these levels, the market saw a bounce but could not make positive bounces and experienced another setback with support formation at ~$31,000. This means that Bitcoin and many other digital assets suffered more than 50% price loss from the high point. During this time, proper risk management is essential to minimize the drawdown in such market phases. Currently, the price has stabilized in most assets and first uptrends are visible. This would slowly make the market bullish again after weeks of consolidation. However, utmost caution is still advised, as further sell-offs could occur at any time.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: $42,000 is a resistance that would make the market bullish if this mark should be broken in the long term!

Bearish outlook: $35,000-$33,000 should serve as support for the market. If these levels fail to hold, another downturn down to $30,000 would be likely. This would make the market bearish in the long term.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der weiterhin nach einem neuen Trend sucht und weitere Abverkäufe hinnehmen musste.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Dass Bitcoin ein vielschichtiges Finanzprodukt ist, das einen Mehrwert bietet, der weit über den spekulativen Handel hinausgeht, bezeugt nun ein Krypto-Nutzer aus Nigeria.
Bernard Parah, der CEO von Bitnob, erklärte am Donnerstag in einem entsprechenden Twitter-Thread, welchen Nutzen die marktführende Kryptowährung ganz besonders in afrikanischen Entwicklungsländern haben kann: „Dadurch, dass ich in Nigeria aufgewachsen bin, sehe ich #Bitcoin aus einer ganz anderen Perspektive als zum Beispiel Menschen aus den USA.“
„Wir können in ausländischen Onlineshops nicht mehr als 100 US-Dollar mit unseren Karten bezahlen. Wir können also nicht mal unser eigenes Geld ausgeben. Wenn wir uns im Ausland eine PS5 kaufen wollen, dann geht das nicht, wegen den geltenden Beschränkungen“, wie Parah beispielhaft verdeutlicht.
Hierdurch wird deutlich, wie vielschichtig die Assetklasse geworden ist und gerade in Ländern mit Beschränkungen oder instabilen FIAT-Währungen eine willkommene Alternative darstellt.

Die Blockchain-Daten belegen, dass die Krypto-Anleger den Crash von Bitcoin (BTC) in dieser Woche als Kaufgelegenheit nutzen, wobei allen voran die Kleinanleger in den letzten Tagen weitere 12.000 BTC angekauft haben.
Auf diese Lesart macht der Krypto-Analyst William Clemente III anhand von Daten des Krypto-Marktforschungsinstituts Glassnode aufmerksam, die zeigen, dass die Anzahl der Wallets, die zwischen 0,01 – 0,1 BTC halten, während des Abschwungs gestiegen ist. Die „Plebs“, also Kleinanleger, sehen im fallenden Kurs also scheinbar eine Chance.

In ihrem Monatsbericht für April hebt die Deutsche Bundesbank den Einsatz von Blockchain-Technologien für programmierbares Geld hervor. Wie die Bundesbank betont, intensivieren sich aktuell weltweit die Arbeiten zur Entwicklung von digitalem Zentralbankgeld (CBDC) und warnt, ”eine weitgehende Substitution von Geschäftsbankengeld durch CBDC könnten Auswirkungen auf die Geldpolitik und die Finanzstabilität haben und zu einem Bedeutungsverlust von Banken als Intermediäre im Finanzsystem führen.”
In ihrer Analyse der momentan laufenden digitalen Transformation im Zahlungsverkehr hebt die Bundesbank die Auswirkungen von Digital Ledger Technologie (DLT) hervor, welche eine “automatische Verzahnung des Zahlungsverkehrs mit anderen Prozessen” und sinkende Transaktionskosten ermögliche.
Für digitales Geld sieht die Bundesbank eine Reihe von Anforderungen, welche für einen nutzbringenden Einsatz erfüllt werden müssten. Neben Universalität für den breitest möglichen Einsatz als Zahlungsmittel werden herbei auch Effizienz und Sicherheit als wichtige Faktoren genannt.

Fachbegriff der Woche

Kurssprung: Beschreibt den Umstand, dass ein Preis von einem gewissen Level (meist kurze und starke Ausbrüche) schnell abweicht und sich folgend einpendelt. Dies bietet Gelegenheit zum Scalping.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin weiterhin nicht aus den negativen Schwingungen befreien konnte. Der Markt erlebte weitere Abverkäufe und bildete einen tiefen Support bei ~$30.000. Von diesen Leveln sah der Markt einen Bounce, konnte aber keine positiven Aufschwünge durchführen und erlebte einen erneuten Rücksetzer mit Supportbildung bei ~$31.000. Dies bedeutet, dass Bitcoin und viele andere digitale Assets vom Hochpunkt mehr als 50% Kursverlust hinnehmen mussten. In dieser Zeit ist ein geeignetes Risikomanagement unabdingbar, um den Drawdown in solch Marktphasen zu minimieren. Aktuell hat sich der Kurs in den meisten Assets stabilisiert und erste Aufwärtstrends sind erkennbar. Dies würde den Markt nach Wochen der Konsolidierung langsam wieder bullish stimmen. Jedoch ist weiterhin höchste Vorsicht geboten, da es jederzeit zu weiteren Abverkäufen kommen könnte.

Bullischer Ausblick: $42.000 ist eine Resistenz, die den Markt bullish stimmen würde, wenn diese Marke langfristig durchbrochen werden sollte!

Bearischer Ausblick: $35.000-$33.000 sollten als Support für den Markt dienen. Sollten diese Level nicht halten, wäre ein erneuter Abschwung hinunter auf $30.000 wahrscheinlich. Dies würde den Markt nachhaltig bearish stimmen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that saw bigger sell offs.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

According to Galaxy’s estimates, the annual energy usage of Bitcoin stands at 114 TWh, while the banking industry consumes over 260 TWh each year.
Amid the ongoing concerns over Bitcoin’s (BTC) energy consumption, a new study states that the traditional banking system consumes much more energy than the Bitcoin network.
Michael Novogratz’s cryptocurrency firm Galaxy Digital released a report Friday titled “On Bitcoin’s Energy Consumption: A Quantitative Approach to a Subjective Question,” providing open-source access to its methodology and calculations.

Bitcoin market dominance falls to three-year low of 40%
Altcoins have risen to a three-year dominance high after tagging a record combined capitalization of nearly $1.5 trillion last week. While Bitcoin tumbles in response to Elon Musk’s Twitter account yet again, altcoin dominance has surged to its highest level in roughly three years. Bitcoin hit a market dominance low of 33% in January 2018 when it was cooling from its previous peak while the altcoins were just hitting theirs. It is currently not far off its second lowest level of 36%, three years ago in May 2018.

 

The IOTA Foundation has presented a concept for the planned EU vaccination certificate based on its own tangle. The “green passport” is to document a digital proof of a received vaccination against the coronavirus, a survived disease and also current test results in a tamper-proof and machine-readable way already from the beginning of June.
In the project, which is merely coordinated by the EU, the national authorities are to take over the issuing process. The proof must meet a number of criteria, such as the option of digital use via app and paper format using a QR code.
IOTA has teamed up with U.S. company Zebra Technologies for its concept. Together, they can provide the technological infrastructure needed for the “green passport” while taking all requirements into account.

Technical term of the week

FUD News: Describe news that brings fear, uncertainty and doubt to the market. Are often news with dubious sources and only serve to support a negative trend. Usually have only short-term relevance for the market.

Crypto Market

Last week we saw market moves that pushed bitcoin below the $50,000 mark. Weakening tech stocks, heightened inflation fears and the gradual openings of many countries temporarily drove the markets lower. Bitcoin and other assets could not hold the high support levels and consequently sell-offs set in. On a weekly basis, most assets are down by double digits. Therefore, the maximum task was to secure the assets and to sit out the dangers. Currently, a local low (support) seems to have been reached. First and foremost, the announcement by Elon Musk and Tesla to no longer accept Bitcoin as a means of payment was the driver for the sharply falling prices in the slightly negative markets. After successful long-term support formation, we expect increased volatility, which should bring some opportunities.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: $50.000 is the next resistance to break. If Bitcoin can manage this the dip is finally confirmed as a support.

Bearish outlook: $40.000 should be the lowest support for the current bull cycle. Losing the support could lead to another dip.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der weitestgehend seitwärts verlief, jedoch konnten einige Altcoins größere positive Bewegungen vollziehen.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Auch wenn die Altcoins aktuell im Rampenlicht stehen, bleibt Marktführer Bitcoin noch viel Luft nach oben. Immer mehr Bitcoin (BTC) verlassen die große Kryptobörse Coinbase, was ein positives Zeichen für die weitere Kursentwicklung der marktführenden Kryptowährung ist. Da die amerikanische Kryptobörse im aktuellen Rekordjahr einer der wichtigsten Umschlagplätze war, kann daraus geschlussfolgert werden, dass die Anleger ihre Bitcoin lieber langfristig halten wollen, anstatt diese demnächst wieder zu verkaufen.

Die Zahlungsfirma Square unter der Ägide von Twitter-Chef Jack Dorsey hat im Q1 massiv vom Bitcoin-Höhenflug profitiert. Der amerikanische Zahlungsdienstleister Square Inc, der aus Strategie und Überzeugung stark auf Bitcoin setzt, konnte seine prognostizierten Umsätze im vergangenen Quartal dank des Rekordlaufs der marktführenden Kryptowährung verdoppeln.
Der Finanzdienstleister Refinitiv hatte zuvor prognostiziert, dass das Wertpapier von Square im Q1 2021 auf einen Gewinn von 16 Cent pro Aktie kommen würde, allerdings konnte der Zahlungsdienstleister in diesem Zeitraum sogar auf 41 Cent Gewinn je Aktie (EPS) klettern. Allein Bitcoin hat dem Unternehmen 3,5 Mrd. US-Dollar Umsatz eingespielt, was einer Steigerung von 1.000 % in den letzten 12 Monaten entspricht.
Der Nettogewinn für das Q1 von Square hat im Jahresvergleich ebenfalls um 79 % zugelegt, und beziffert sich auf 964 Mio. US-Dollar. Mehr als die Hälfte des Gewinns kann dabei auf die Cash App – die mobile Zahlungs-App des Unternehmens, in der auch Kryptowährungen gekauft werden können – zurückgeführt werden.

Nach langem Hin und Her bringt Goldman nun endlich einen Trading-Desk für Kryptowährungen an den Start. Die Meldung kommt nur wenige Stunden nachdem gestern bekanntwurde, dass die Goldman ab sofort sogenannte „Non-Deliverable Forwards“ (NDFs), ein Finanzprodukt ähnlich den Futures, für Bitcoin anbietet. Die Bank wählt dabei bewusst den Weg eines solchen Derivates, damit sie sich nicht dem Risiko beim Halten der Kryptowährung aussetzen muss, denn die jeweiligen Kontrakte werden in US-Dollar abgewickelt, nicht in Bitcoin. Bei Goldman herrschte bisher ein regelrechtes Hin und Her, was Kryptowährungen angeht. Bereits Ende 2017 hatte es erste Gerüchte um einen Trading-Desk gegeben, die sich zunächst jedoch nicht bewahrheiteten. Im Jahr 2019 dementierte Goldman Sachs CEO David Solomon die angeblichen Pläne dann sogar. Nun scheint die Investmentbank zumindest in dieser Hinsicht, eine Kehrtwende gemacht zu haben.

Fachbegriff der Woche

Altcoinsaison: Beschreibt eine Marktphase, in der alternative digitale Assets den Bitcoin “outperformen” (prozentual stärker steigen). Dieses Szenario sehen wir häufiger nach größeren positiven Bewegungen von Bitcoin, wenn dieser eine Seitwärtsphase einläutet. Folgend verschiebt sich der Fokus auf die Altcoins und diese sehen große Volumenzuwächse.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin zwar aus den lokalen Tiefpunkten geholt haben, jedoch keine neuen positiven Impulse setzen konnten. Nachdem Bitcoin einen Abverkauf sah  von den Leveln rund um $58.000 und einen Support bei ~$54.000 bildete, konnten diese Kursverluste über die Woche zwar ausgeglichen werden, jedoch konnten die Resistenzen bei ~$59.000-$60.000 nicht angegriffen bzw. durchbrochen werden. Insgesamt verläuft der Bitcoin seit Anfang Mai “seitwärts”. Dies bringt Chancen in den Altcoins. Diese haben ein erhöhtes Volumen und vollziehen phasenweise starke positive Bewegungen. Jedoch konnten nicht alle Altcoins “pushen”, wodurch nicht der gesamte Markt über die Woche stieg. Nichts desto trotz konnte die Marktkapitalisierung leichte Gewinne verzeichnen, was einen positiven Trend in den Altcoins untermauert.

Bullischer Ausblick: $60.000 ist weiterhin die größte Resistenz aktuell. Ein dauerhaftes durchbrechen dieser könnte den Markt zu neuen Höchstständen führen.

Bearischer Ausblick: $55.000 dient weiterhin als großer Support. Ein Verlust dieser Marke würde ein testen der $50.000 Marke wahrscheinlich machen.