Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der zuerst positive Bewegungen ausgehend von den Supportleveln sah und folgend durch ein Gerücht größere Kurssprünge verzeichnen konnte!

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Die Bitcoin-Bullen sind wieder präsent, aber der stärker werdende US-Dollar, eine neue Corona-Welle und niedrige Trading-Volumen bedrohen die derzeitige Erholung. Der Kursverlauf von Bitcoin und die Daten aus früheren Korrekturen deuten darauf hin, dass das aktuelle Ringen der Top-Kryptowährung noch etwas länger andauern könnten. Gründe dafür sind der stärker werdende Dollar, die abnehmenden wirtschaftlichen Hilfen und eine Reihe technischer Faktoren im Zusammenhang mit der Kursentwicklung von Bitcoin.
1. Laut Daten von Delphi Digital ist der stärker werdende US-Dollar einer der größten negativen Faktoren für riskante Vermögenswerte auf der ganzen Welt. Dieser versucht eine Trendwende zu erreichen, nachdem der Index Ende Mai auf unter 90 gefallen ist.
2. Der gleitende 12-Monats-Durchschnitt war in der Vergangenheit ein wichtiges Unterstützungsniveau für Bitcoin. Die Kursentwicklung in der Nähe dieses Niveaus könnte daher darüber entscheiden, ob der aktuelle Aufwärtstrend bestehen bleibt.
3. Wirtschaftliche Hilfspakete werden kleiner und somit näheren sich die Weltmärkte einer “Realität”.

“Bitcoin ist nur der Anfang”, so die anonyme Quelle aus dem Umfeld von Amazon über die Pläne der Firma, in Kryptowährungszahlungen einzusteigen. Eine anonyme Quelle aus dem Umfeld von Amazon sagte gegenüber der Londoner Wirtschaftszeitung City A.M., der Online-Riese plane, bis Ende 2021 Bitcoin (BTC)-Zahlungen zu akzeptieren. Damit sorgt er möglicherweise für eine breitere Mainstream-Akzeptanz von Krypto-Transaktionen.
“Das dient nicht nur einfach dem Zweck, um irgendwann in der Zukunft Kryptowährungs-Zahlungslösungen einzurichten. Das ist ein ausgefeilter, viel diskutierter, integraler Teil des zukünftigen Arbeitsmechanismus von Amazon”, so die anonyme Quelle gegenüber City A.M., wie es in einem Bericht vom Sonntag heißt. Neben Bitcoin-Zahlungen soll Amazon auch eine eigene Kryptowährung entwickeln wollen, möglicherweise schon ab 2022, so die Quelle. Dies deckt sich mit Medienberichten, dass Amazon vor wenigen Monaten weitere Mitarbeiter im Blockchainbereich angeheuert hatte.

Regierungen auf der ganzen Welt erforschen CBDCs. China ist unter den wirtschaftlich stärksten Ländern wohl bisher am weitesten und will seinen digitalen Yuan auch bei den Winterspielen 2022 in Peking einsetzen. 81 Länder erforschen die Chancen und Herausforderungen einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC). Fünf Länder davon haben bereits eine digitale Version ihrer Währung vollständig implementiert, wie aus einem neuen Tracker des Atlantikrates hervorgeht. Unter den Ländern mit den vier größten Zentralbanken, die US-Notenbank, die Europäische Zentralbank, die Bank von Japan und die Bank von England, sind die USA bei der Entwicklung von CBDCs am weitesten zurück.

Fachbegriff der Woche

Preis Katalysator: Ein einzelnes Event, welches die Mehrheit der Preise von digitalen Assets schlagartig steigen oder fallen lässt. Meistens sind dies News von großer Bedeutung, die die Märkte langfristig prägen!

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin und viele andere digitale Assets aus der tiefen Supportbildung herausholten. So wurde der Support bei ~$30.000 bestätigt und von diesem Wert aus sah der Markt positive Bewegungen. Die Volatilität und die Aufschwünge waren jedoch nicht von großer Bedeutung. So pendelte der Markt sich rund um $34.000 ein, was ein Aufschwung von ~13.3% darstellt vom tiefen Support ausgehend. Im Kern wurde die Konsolidierung vorangetrieben und der seitwärts laufende Trendkanal bestätigt. Am Sonntagabend machte folgend das Gerücht die Runde, dass Amazon bald Zahlungen in Bitcoin akzeptieren würde und selber in den Markt einsteigen wird. Dies trieb großflächig die Preise an und lies den Bitcoin im Spitzenwert auf fast $40.000 steigen. Somit sah der Markt nur durch diese Nachricht einen zweistelligen prozentualen Anstieg und stärkt fundamental die Lage des gesamten Marktes!

Bullischer Ausblick: Sollte das Gerücht bestätigt werden, wird die $40.000 Marke aller Wahrscheinlichkeit nach durchbrochen werden. Dies würde das gesamte Marktsegment bullish stimmen.

Bearischer Ausblick: Sollte sich die Nachricht vorübergehend im Sande verlaufen, dann ist eine weitere Konsolidierung rund um ~$35.000 wahrscheinlich.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that first saw positive movements starting from the support levels and followed by larger price jumps due to a rumor!

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Bitcoin bulls are back, but the strengthening US dollar, a new Corona wave and low trading volumes threaten the current recovery. Bitcoin’s price action and data from previous corrections suggest that the current struggle of the top cryptocurrency might last a bit longer. Reasons for this include the strengthening dollar, diminishing economic support, and a number of technical factors related to Bitcoin’s price performance.
1. According to data from Delphi Digital, the strengthening U.S. dollar is one of the biggest negative factors for risky assets around the world. This is trying to reverse the trend after the index fell below 90 at the end of May.
2. The 12-month moving average has been an important support level for Bitcoin in the past. Therefore, the price performance near this level could determine whether the current uptrend will remain.
3. economic support packages are getting smaller and thus the world markets are approaching a “reality”.

“Bitcoin is just the beginning,” the anonymous source close to Amazon said of the company’s plans to get into cryptocurrency payments. An anonymous source close to Amazon told London-based business daily City A.M. that the online giant plans to accept Bitcoin (BTC) payments by the end of 2021. In doing so, it may be ensuring wider mainstream acceptance of crypto transactions.
“This is not simply for the purpose of setting up cryptocurrency payment solutions at some point in the future. This is a sophisticated, much-discussed, integral part of Amazon’s future operating mechanism,” the anonymous source told City A.M., according to a report Sunday. In addition to bitcoin payments, Amazon is also said to be looking to develop its own cryptocurrency, possibly as early as 2022, the source said. This coincides with media reports that Amazon had hired more blockchain employees a few months ago.

Governments around the world are exploring CBDCs. China is probably the furthest along among the economically strongest countries so far, and also wants to use its digital yuan at the 2022 Winter Games in Beijing. Eighty-one countries are exploring the opportunities and challenges of a central bank digital currency (CBDC). Five of those countries have already fully implemented a digital version of their currency, according to a new Atlantic Council tracker. Among the countries with the four largest central banks, the U.S. Federal Reserve, the European Central Bank, the Bank of Japan and the Bank of England, the U.S. is the furthest behind in developing CBDCs.

Technical term of the week

Price Catalyst: A single event that causes the majority of digital asset prices to rise or fall abruptly. Most of the time, this is news of great importance that shapes the markets in the long run!

Crypto Market

Last week we saw market moves that took bitcoin and many other digital assets out of deep support. Thus, support was confirmed at ~$30,000 and from this level the market saw positive moves. However, the volatility and bounces were not of much significance. Thus, the market settled around $34,000, which represents a ~13.3% bounce from the low support. In essence, the consolidation was pushed forward and the sideways trend channel was confirmed. Subsequently, on Sunday evening, rumors made the rounds that Amazon would soon accept payments in Bitcoin and enter the market itself. This drove large-scale prices and let the bitcoin rise to almost $40,000 at the peak. Thus, the market saw a double-digit percentage increase only due to this news and fundamentally strengthens the situation of the entire market!

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: If the rumor is confirmed, the $40,000 mark will most likely be breached. This would make the entire market segment bullish.

Bearish outlook: Should the news temporarily fizzle out, then further consolidation around ~$35,000 is likely.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der erneut den Trend nicht ändern konnte. Weiterhin ist die tiefe Konsolidierungsphase intakt und die positiven Bewegungen werden oftmals mit kleineren Abverkäufen quittiert.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Mehrere US-Behörden wollen sich bei der Regulierung von Stablecoins abstimmen. Die amerikanische Finanzministerin Janet Yellen hat angekündigt, dass sie sich mit der „President’s Working Group on Financial Markets“ (PWG), also einer Sonderkommission für die Ausgestaltung der Finanzmärkte, der amerikanischen Bankenaufsicht OCC und dem US-Einlagensicherungsfonds FDIC treffen will, um den Umgang mit Stablecoins abzustimmen. Yellen sagte: „Mehrere Regulierer an einen Tisch zu bringen, ermöglicht uns, dass wir die Vorteile von Stablecoins gegenüber den Risiken, die diese für Verbraucher, Märkte und das Finanzsystem darstellen, abwägen können. Angesichts des schnellen Wachstums der Kryptobranche ist es wichtig, dass die Behörden bei der Regulierung und Entwicklung von neuen Vorgaben an einem Strang ziehen.“

Bekommt Bitcoin bald eine völlig neue Ebene? Jack Dorsey will DeFi über Bitcoin möglich machen. Square-Chef Jack Dorsey hat bekanntgegeben, dass der Zahlungsdienstleister eine neue Abteilung gründen wird, die darauf spezialisiert ist, Dezentralisierte Finanzdienstleistungen (DeFi) auf das Blockchain-Netzwerk von Bitcoin zu bringen.
Dies kündigte der erfolgreiche Unternehmer, der zugleich Chef von Twitter ist, am Freitag in seinem sozialen Netzwerk an. Demnach soll die Abteilung „eine offene Entwicklerplattform aufbauen, die die einfache Entwicklung von Dezentralisierten Finanzdienstleistungen zum Ziel hat“. Der Schwerpunkt soll dabei auf Bitcoin liegen. Dass sich nun ein namhafter Zahlungsdienstleister wie Square mit der Entwicklung von Dezentralisierten Finanzdienstleistungen beschäftigt, könnte die Adoption der DeFi maßgeblich vorantreiben.
Auch dass dabei der Fokus auf Bitcoin liegt ist ganz besonders erwähnenswert, denn das Blockchain-Netzwerk der marktführenden Kryptowährung verfügt nicht über Smart Contracts, die für die Funktionalität der DeFi eigentlich grundlegend sind.

Mit seiner Einschätzung zu Ethereum könnte Bill Hinman wichtige Argumente dafür liefern, weshalb XRP ebenfalls nicht als Wertpapier einzustufen ist. Der Blockchain-Zahlungsdienstleister Ripple hat einen weiteren kleinen Punktsieg im anhaltenden Rechtsstreit mit der amerikanischen Börsenaufsicht SEC erzielt.
So hat Bezirksrichterin Sarah Netburn den Einspruch der „Securities and Exchange Commission“ abgelehnt, durch den die Aussage ihres ehemaligen Abteilungsleiters für Konzernrecht verhindert werden sollte.
Die SEC wollte die Aussage von William Hinman verhindern, weil dieser im Juni 2018 gesagt hatte, dass das Blockchain-Netzwerk von Ethereum nach seinem Verständnis „keine Ether als Wertpapiere anbietet oder verkauft“.

Fachbegriff der Woche

Smart Contract: Ein Smart Contract, basiert auf Computerprotokollen. Hierbei handelt es sich somit um eine Art digitalen Vertrag, der auf der Blockchain-Technologie basiert. Die Bedingungen der Vereinbarung zwischen „Käufer“ und „Verkäufer“ werden dabei direkt in Codezeilen geschrieben.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die der weiteren Konsolidierung entsprechen. Die Volatilität ging zunehmend zurück und Bitcoin pendelte zwischen ~$33.000 – ~$31.000. Die maximale Volatilität lag somit deutlich unter 10% auf Wochensicht. Durch diese gefühlte “Langeweile” im Markt ging auch das Handelsvolumen zurück, wodurch deutlich wird, dass viele Marktteilnehmer keinen klaren Trend erkennen können. Über die Woche pendelte der Markt in Wellenform rund um diese Dollar-Level.

Wie von uns prognostiziert ist der Juli bisher ein Monat der Supportfindung. Ein langfristiges Halten über halb der $30.000 Marke würde den Markt langfristig stärken, wenn auch kurzfristig dadurch tiefe Supportzonen getestet und etabliert werden.

Bullischer Ausblick: Sollte der Markt durch positive Nachrichten die ersten Resistenzen durchbrechen könnte ein Aufschwung Richtung ~$36.000 anstehen.

Bearischer Ausblick: Ein Verlust des aktuellen Trendkanals würde zu weiterem Verkaufsdruck führen. $30.000 dient psychologisch als wichtige Zone.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market, which again could not change the trend. The deep consolidation phase is still intact and the positive movements are often acknowledged with smaller sell-offs.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Several U.S. authorities want to coordinate on the regulation of stablecoins. U.S. Treasury Secretary Janet Yellen has announced that she wants to meet with the President’s Working Group on Financial Markets (PWG), i.e. a special commission for the design of financial markets, the U.S. banking regulator OCC and the U.S. Deposit Insurance Fund FDIC to coordinate the handling of stablecoins. Yellen said, “Bringing multiple regulators to the table will allow us to weigh the benefits of stablecoins against the risks they pose to consumers, markets, and the financial system. Given the rapid growth of the crypto industry, it’s important that regulators pull together to regulate and develop new guidance.”

Is Bitcoin about to get a whole new level? Jack Dorsey wants to make DeFi possible via Bitcoin. Square CEO Jack Dorsey has announced that the payment service provider will create a new division specializing in bringing Decentralized Financial Services (DeFi) to the Bitcoin blockchain network.
The successful entrepreneur, who is also the head of Twitter, made the announcement on his social network on Friday. According to the statement, the division will “build an open developer platform aimed at the easy development of Decentralized Financial Services.” The focus is to be on Bitcoin. The fact that a well-known payment service provider such as Square is now involved in the development of decentralized financial services could significantly drive the adoption of DeFi.
The fact that the focus is on Bitcoin is also particularly worth mentioning, because the blockchain network of the market-leading cryptocurrency does not have smart contracts, which are actually fundamental for the functionality of DeFi.

With his assessment of Ethereum, Bill Hinman could provide important arguments for why XRP should also not be classified as a security. Blockchain payment service provider Ripple has scored another small point victory in its ongoing legal battle with the U.S. Securities and Exchange Commission (SEC).
Thus, District Judge Sarah Netburn rejected the objection of the Securities and Exchange Commission, which was intended to prevent the testimony of its former head of department for group law.
The SEC wanted to prevent William Hinman’s testimony because he had said in June 2018 that, in his understanding, Ethereum’s blockchain network “does not offer or sell Ether as securities.”

Technical term of the week

A smart contract is based on computer protocols. This is therefore a type of digital contract based on blockchain technology. The terms of the agreement between “buyer” and “seller” are written directly in lines of code.

Crypto Market

Last week we saw market movements that correspond to further consolidation. Volatility increasingly declined and Bitcoin hovered between ~$33,000 – ~$31,000, resulting in maximum volatility well below 10% on a weekly basis. Due to this perceived “boredom” in the market, trading volume also decreased, making it clear that many market participants cannot identify a clear trend. Over the week, the market oscillated in waves around these dollar levels.As we predicted, July has been a month of support finding so far. A long term hold above half of the $30,000 level would strengthen the market in the long term, although in the short term this will test and establish deep support zones.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: If the market breaks through initial resistance on positive news, a bounce towards ~$36,000 could be on the cards.

Bearish outlook: A loss of the current trend channel would lead to further selling pressure. $30,000 serves as an important zone psychologically.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der weiterhin in dem Trendkanal der Konsolidierung festhängt und keine großen Aufschwünge vollziehen konnte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Der Zahlungsdienstleister Square wird eine eigene Hardware-Wallet für Bitcoin (BTC) entwickeln. Dies kündigten Twitter-Chef Jack Dorsey, der zugleich CEO von Square ist, und der leitende Hardware-Entwickler Jesse Dorogusker nun in dessen sozialen Netzwerk an.
Der erfolgreiche Unternehmer und Bitcoin-Fan hatte die Idee einer Hardware-Wallet von Square und eines zugehörigen Depotservices bereits letzten Monat angedeutet, woraufhin jetzt die Bestätigung folgte, dass diese Pläne auch in die Tat umgesetzt werden sollen.
Dorsey hatte den Begriff „unterstützte Selbstverwahrung“ bereits vergangenen Monat genauer definiert. Hiermit meint Square, dass die Krypto-Nutzer ihrer Bitcoin per Hardware-Wallet möglichst selbst verwalten soll, wobei dieser Prozess vom Zahlungsdienstleister technisch vereinfacht bzw. unterstützt wird.

Die marktführende Kryptowährung Bitcoin liegt ungewöhnlich tief unter dem viel zitierten Prognosemodell, was eine günstige Kaufgelegenheit sein könnte. Bitcoin (BTC) lag noch nie so stark hinter dem prognostizierten Kursziel zurück wie aktuell, zumindest wenn es nach dem Stock-To-Flow (S2F) Berechnungsmodell geht.
Dabei gilt das S2F als das wohl zuverlässigste Prognosemodell für Bitcoin, das die Kursentwicklung bisher mit erstaunlicher Genauigkeit vorhergesagt hat. Selbst etwaige Abweichungen waren bisher nicht stark genug, um das Modell zu entkräften.
Aktuell unterzieht BTC/USD das Stock-To-Flow momentan einem regelrechten Härtetest, denn Prognose und Realität klafften noch nie so weit auseinander wie zurzeit.
„Die negative Abweichung vom Stock-To-Flow ist aktuell die höchste, die es bisher in der Geschichte von Bitcoin gab, wenn man nach dem Modell geht, dann ist das hier eine tolle Kaufgelegenheit.“

CoinShares hat in seinem wöchentlichen Bericht erklärt, dass institutionelle Verwalter nun wieder in Krypto-Fonds investieren, nachdem sie vier Wochen lang nur verkauft haben. Nach der längsten Zeit mit Ausverkäufen in Folge seit Februar 2018 kann man nun beobachten, dass institutionelle Verwalter in der vergangenen Woche zu den größten Käufern von Digitalen Vermögenswerten zählen. Das weckt ein wenig die Hoffnung, dass sich der Kryptomarkt nach der beträchtlichen Volatilität wenden kann.
Die Zuflüsse in digitale Vermögenswertfonds mit Fokus auf Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und anderen beliefen sich in der Woche zum 2. Juli auf insgesamt 63 Mio. US-Dollar, so CoinShares in einem kürzlichen Bericht. Zum ersten Mal seit neun Wochen wurden Zuflüsse bei jedem einzelnen digitalen Asset mit eigenen Fonds verzeichnet.
Fonds, die sich auf Bitcoin konzentrieren, verzeichneten wöchentliche Zuflüsse in Höhe von 38,9 Mio. US-Dollar. Damit beläuft sich die Summe seit Jahresbeginn auf 4,186 Mrd. US-Dollar. CoinShares revidierte die Summe der Vorwoche und hat auch einen kleinen Anstieg der Nettoinvestitionen mit eingerechnet.

Fachbegriff der Woche

Mining-Rig: Ein Zusammenschluss vieler einzelner Mininggeräte zu einem großen. Oftmals betrieben von Firmen, um möglichst effektiv Bitcoins zu schürfen.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Markt nicht aus dem Trendkanal befördern konnten. Weiterhin hält $30.000 als Supportzone und Werte rund um $36.000 agieren als lokale Resistenz!

Die Volatilität nahm spürbar ab und somit sah der Markt über die Woche einen leichten Verkaufsdruck und beinahe alle digitalen Assets rangieren im leicht negativen Bereich auf Wochensicht. Erste Indikatoren lassen vermuten, dass diese Phase der geringeren Volatilität bald vorüber sein könnte und durch das große Unlocking bei Grayscale (16.000 Bitcoins werden auf den Markt kommen) könnte dies unterstützt werden.

Bullischer Ausblick: Resistenz bei ~$36.000 durchbrechen könnte für einen Aufschwung Richtung $40.000 sorgen.

Bearischer Ausblick: Ein Verlust des aktuellen Trendkanals würde zu weiterem Verkaufsdruck führen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that continues to be stuck in the trend channel of consolidation and has not been able to make any major bounces.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

The payment service provider Square will develop its own hardware wallet for Bitcoin (BTC). This was announced by Twitter boss Jack Dorsey, who is also Square’s CEO, and the company’s lead hardware developer Jesse Dorogusker on his social network.
The successful entrepreneur and Bitcoin fan had already hinted at the idea of a Square hardware wallet and an associated depository service last month, which was now followed by confirmation that these plans will also be put into practice.
Dorsey had already defined the term “assisted self-custody” in more detail last month. By this, Square means that crypto users should manage their Bitcoin themselves via hardware wallet as far as possible, with this process being technically simplified or supported by the payment service provider.

The market-leading cryptocurrency Bitcoin is unusually low below the much-cited forecast model, which could be a favorable buying opportunity. Bitcoin (BTC) has never been so far behind its forecast price target as it is currently, at least if the stock-to-flow (S2F) calculation model is anything to go by.
Thereby, the S2F is considered to be probably the most reliable forecasting model for Bitcoin, which has predicted the price development with amazing accuracy so far. Even any deviations have not been strong enough to invalidate the model so far.
Currently, BTC/USD is putting the stock-to-flow to a real acid test, as forecast and reality have never been so far apart as they are at the moment.
“The negative divergence from stock-to-flow is currently the highest it’s been in Bitcoin’s history, so if you go by the model, this is a great buying opportunity.”

CoinShares said in its weekly report that institutional managers are now investing in crypto funds again after four weeks of only selling. After the longest period of consecutive sell-offs since February 2018, we can now observe that institutional managers are among the biggest buyers of digital assets in the past week. This raises a bit of hope that the crypto market can turn around after considerable volatility.
Inflows into digital asset funds focused on bitcoin (BTC), ether (ETH) and others totaled $63 million in the week ended July 2, CoinShares said in a recent report. It was the first time in nine weeks that inflows were seen in each digital asset with its own funds.
Funds focused on bitcoin saw weekly inflows of $38.9 million. This brings the year-to-date total to $4.186 billion. CoinShares revised the previous week’s total to include a small increase in net investments as well.

Technical term of the week

Mining rig: A combination of many individual mining devices into one large one. Often operated by companies to mine bitcoins as effectively as possible.

Crypto Market

Last week, we saw market moves that could not move the market out of the trend channel. Continuing to hold $30,000 as a support zone and levels around $36,000 acting as local resistance!

Volatility decreased noticeably and thus the market saw slight selling pressure over the week and almost all digital assets rank in slightly negative territory on a weekly basis. Early indicators suggest that this period of lower volatility may soon be over and with the large unblocking at Grayscale (16,000 bitcoins will hit the market) this could be supported.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: Breaking through resistance at ~$36,000 could provide a bounce towards $40,000.

Bearish outlook: A loss of the current trend channel would lead to further selling pressure.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der keine Veränderung in Bitcoin brachte, in dem jedoch einige Altcoins positiv performen konnten.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

AZ Alkmaar will Spielergehälter in Bitcoin bezahlen
Durch ein neues Sponsoring will der niederländischen Fußballklub in Bitcoin investieren und Gehälter in BTC bezahlen. Wie am gestrigen Donnerstag aus einer entsprechenden Ankündigung hervorging, ist der Drittplatzierte der Eredivisie, also der höchsten niederländischen Spielklasse, ein Sponsoring mit der Krypto-Handelsplattform Bitcoin Meester bis Mitte 2024 eingegangen.
Die Sponsorengelder werden dabei vollständig in Form von Bitcoin ausgezahlt, wobei der Fußballklub plant, diese auch weiterhin in Form von BTC zu halten. Michael Koster, der Wirtschaftsdirektor von AZ, betont in diesem Zusammenhang, dass die Strahlkraft von Bitcoin und Kryptowährungen die treibende Kraft für diese Entscheidung war: „Der Kryptomarkt boomt, und hat in den vergangenen Jahren ein exponentielles Wachstum an Nutzern verzeichnet.“

Obwohl die USA noch keinen richtigen gesetzlichen Rahmen für Kryptowährungen haben, bietet das Land im Vergleich zu allen anderen Nationen der Welt die besten Voraussetzungen für die Kryptobranche.
Zu diesem Ergebnis kommt zumindest der „Crypto-Ready Index“ des Marktforschungsinstituts Crypto Head, der den USA den Spitzenwert von 7,3 von 10 Punkten zuweist. Als Grundlage für diese Bewertung dienen verschiedenste Kennzahlen und Gegebenheiten, darunter die Menge der Google-Suchanfragen, die Anzahl der Krypto-Geldautomaten und die Rechtslage um Kryptowährungen.
„In Sachen Krypto-Geldautomaten sind die USA mit mehr als 17.000 Maschinen weltweit mit Abstand führend, denn das nächstplatzierte Land verzeichnet knapp 16.000 Automaten weniger“, wie dahingehend im Index heißt. Und weiter: „Das amerikanische Recht erlaubt den Besitz von Kryptowährungen und deren Nutzung durch Banken, zudem gab es in den USA im vergangenen Jahr einen Anstieg der Suchanfragen zu Kryptowährungen von 140 %.“

Mehr als 30 Mrd. US-Dollar an ADA befinden sich im Vorfeld des nächsten großen Meilenstein des zugehörigen Cardano-Netzwerks im Staking. Nicht ohne Grund, denn die Weiterentwicklung könnte dem Blockchain-Netzwerk und der Kryptowährung beträchtliches Wachstum bescheren.
Knapp 71,7 % der verfügbaren Umlaufmenge von ADA, die einem Gegenwert von 31 Mrd. US-Dollar entsprechen, befinden sich momentan in 2.665 Staking-Pools, wie aus den Daten von PoolTool hervorgeht. Zu diesem Zeitpunkt lag der Kurswert der Kryptowährung bei 1,34 US-Dollar.
Im Hinblick auf die Marktkapitalisierung ist ADA die fünftgrößte Kryptowährung überhaupt.
Der Wert der im Staking angelegten Krypto-Vermögen ist bei Cardano derweil mit Abstand am höchsten, denn selbst der große Konkurrent Ethereum kommt mit 12,2 Mrd. US-Dollar nur auf einen entfernten zweiten Platz. Solana, Polkadot und Algorand rangieren wiederum auf den nachfolgenden Plätzen.

Fachbegriff der Woche

Pool Staking: Eine gewisse Anzahl an Coins oder Tokens wird in einen öffentlichen Pool gegeben. So erhöht sich die Rendite, da mehrere Marktteilnehmer sich zusammenschließen und einen größeren Pool bilden, wodurch die Chance auf Belohnungen steigt.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Markt nicht sonderlich veränderten. Zwar konnte Bitcoin die tiefen Supportregionen verlassen, konnte jedoch keinen klaren Trend bilden und liegt weiterhin im Trendkanal zwischen $30.000-$40.000. Die erste Resistenz scheint bei ~$36.000 zu liegen. Altcoins konnten diese Woche besser performen. So konnte Ethereum zweistellige Prozentpunkte hinzugewinnen, nachdem das London Upgrade konkretere Formen annimmt. Allgemein wird die Konsolidierung, die den ganzen Juni über anhielt fortgeführt. 

Bullischer Ausblick: Durchbrechen der lokalen Resistenz bei ~$36.000 könnte einen Aufschwung Richtung $40.000 bedeuten.

Bearischer Ausblick: Ein Verlust der aktuellen Situation und erneutes Testen der $30.000 Region könnte zu weiteren Abverkäufen führen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that did not see any change in Bitcoin, but where some altcoins performed positively.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

AZ Alkmaar wants to pay player salaries in bitcoin
Through a new sponsorship, the Dutch soccer club wants to invest in Bitcoin and pay salaries in BTC. As emerged from a corresponding announcement yesterday (Thursday), the third-placed team in the Eredivisie, i.e. the highest Dutch division, has entered into a sponsorship with crypto trading platform Bitcoin Meester until mid-2024.
The sponsorship money will be paid out entirely in Bitcoin, and the soccer club plans to continue to hold it in the form of BTC. In this context, Michael Koster, AZ’s business director, emphasizes that the radiance of Bitcoin and cryptocurrencies was the driving force behind this decision: “The crypto market is booming, and has seen exponential growth in users in recent years.”

Although the USA does not yet have a proper legal framework for cryptocurrencies, the country offers the best conditions for the crypto industry compared to all other nations in the world.
This is at least the conclusion of the “Crypto-Ready Index” of the market research institute Crypto Head, which assigns the USA the top score of 7.3 out of 10 points. A wide variety of metrics and circumstances serve as the basis for this rating, including the volume of Google searches, the number of crypto ATMs and the legal situation surrounding cryptocurrencies.
“In terms of crypto ATMs, the U.S. leads the world by far with more than 17,000 machines, as the next-ranked country records nearly 16,000 fewer machines,” the index states to that effect. It added: “U.S. law allows cryptocurrencies to be owned and used by banks, and there was also a 140% increase in cryptocurrency searches in the U.S. last year.”

More than $30 billion in ADA is in staking ahead of the next major milestone of the associated Cardano network. Not without reason, as further development could bring significant growth to the blockchain network and cryptocurrency.
Nearly 71.7% of ADA’s available circulating supply, the equivalent of $31 billion, is currently in 2,665 staking pools, according to PoolTool data. At that time, the cryptocurrency’s market value was $1.34.
In terms of market capitalization, ADA is the fifth largest cryptocurrency ever.
Meanwhile, the value of crypto assets invested in staking is by far the highest for Cardano, as even its major competitor Ethereum comes in a distant second at $12.2 billion. Solana, Polkadot and Algorand again rank in the following places.

Technical term of the week

Pool Staking: A certain number of coins or tokens are put into a public pool. This increases the return on investment as several market participants join together and form a larger pool, increasing the chance of rewards.

Crypto Market

Last week we saw market moves that did not change the market much. While Bitcoin was able to break out of the deep support regions, it was unable to form a clear trend and remains in the trend channel between $30,000-$40,000. The first resistance seems to be at ~$36,000. Altcoins were able to perform better this week. Ethereum, for example, gained double-digit percentage points after the London Upgrade takes more concrete shape. In general, the consolidation that lasted throughout June continues.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: Break of local resistance at ~$36,000 could mean a bounce towards $40,000.

Bearish outlook: A loss of the current situation and retest of the $30,000 region could lead to further sell-offs.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der erneut die tiefen Supportzonen testete.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Bitcoin müsste noch ein wenig mehr zulegen, um wieder in Aufwind zu geraten, wobei die Wyckoff-Analyse sogar einen Sprung auf 40.000 US-Dollar für möglich hält. Bitcoin (BTC) konnte sich am heutigen 27. Juni an der wichtigen 30.000 US-Dollar Marke fangen und wieder leicht nach oben klettern, was die uneindeutige Marktlage jedoch aufrechterhält. „Der Aufschwung von BTC gibt Hoffnung, aber das 50 WEMA wurde noch nicht wieder als Support etabliert! Ein Wochenabschluss über 33.500 US-Dollar würde noch reichen, um das 50 WEMA als Support zurückzugewinnen.“

In den nächsten drei Jahren kann in ganz Europa an 50.000 Ladestationen für Elektroautos mit Kryptowährungen wie Bitcoin gezahlt werden. Zwei europäische Zahlungsdienstleister haben sich zusammengetan, um Krypto-Zahlungen bei mehr als 50.000 Ladestationen für Elektroautos auf dem ganzen Kontinent zu ermöglichen.
Die beiden neuen Partner sind der irische Onlinehändler und Zahlungsdienstleister HIPS Payment Group Ltd und die schwedische Vourity, die auf Zahlungsvorgänge für Ladestationen spezialisiert ist.
Die Kooperation zur Einbindung von Krypto-Zahlungen beim Aufladen von Elektroautos läuft ab November 2021 für die nächsten drei Jahre. „Zurzeit prüfen wir noch, welche Kryptowährungen wir unterstützen. Diese werden dann jeweils in Fiatwährungen umgewandelt“, wie Hans Nottehed, der CEO von Vourity, in diesem Zusammenhang erklärt.

Die Hash Rate ist im Sinkflug, chinesische Miner stöpseln ihre Geräte in Scharen aus und Bitcoin fällt im Kurs.. Doch anstatt in Panik zu verfallen, sollten Bitcoiner die geopolitische Neuordnung der Hash Rate willkommen heißen.
Man kann es nicht anders sagen: Der chinesische Mining-Exodus ist in vollen Gängen. Nachdem mehrere Bezirksregierungen die Stöpsel aus den Mining Rigs gezogen haben, ist die Hash Rate im Sinkflug. Die akkumulierte Rechenleistung im Netzwerk beträgt aktuell knapp über 100 Exahashes pro Sekunde (EH/s) und ist damit auf dem Niveau von vor einem Jahr. Für Bitcoin indes ist die geopolitische Neuordnung des Minings zweifelsfrei eine gute Nachricht. Immer wieder hatten Krtitiker:innen mit gerümpfter Nase in Richtung China gezeigt und sich über die angebliche Zentralisierung des Netzwerks echauffiert. Mit dem Abzug der Mining-Karawane, etwa nach Kasachstan, Russland oder in die USA, dürfte die Verteilung der Mining Nodes auf dem Papier deutlich dezentraler werden!

Fachbegriff der Woche

Mining Rig: Eine große Anzahl von zusammengeschlossenen Mining Geräten (bis zu 100.000), um eine Kryptowährung zu “minen”. Oftmals betrieben von Firmen in großen Dimensionen.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Markt tiefe Supportzonen testen ließ. Bitcoin konnte die Resistenzen rund um ~$35.000 nicht durchbrechen und sah Abverkäufe. Diese führte dazu, dass temporär die $30.000 Marke nach unten durchbrochen wurde. Diese Marke konnte durch starke Rückkäufe jedoch schnell wieder erklommen werden, wodurch die Supportzone zwischen $32.000-$30.000 bestätigt wurde. Von diesem lokalen Dip sah der Markt Aufschwünge von 10%-15%. Hier boten sich für buy-back-the-dip gute Möglichkeiten kleinere Longpositionen zu etablieren. Insgesamt hängt der Markt in den meisten Assets jedoch weiterhin unter den Leveln von letzter Woche, konnte jedoch fundamental weiterhin die Konsoliderungsphase positiv gestalten.

Bullischer Ausblick: Ein positiver Quartalsabschluss und positives Volumen könnte den Markt Richtung $40.000 steigen lassen.

Bearischer Ausblick: $30.000 als tiefer, oft getesteter Support sollte halten. Wird dieser dauerhaft verloren könnte der Markt mittelfristig weitere Abverkäufe sehen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market testing the deep support zones again.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Bitcoin would need to gain a bit more to get back on the upswing, with Wyckoff analysis even suggesting a jump to $40,000 is possible. Bitcoin (BTC) managed to catch itself at the important 30,000 US dollar mark today, June 27, and climbed back up slightly, but this maintains the ambiguous market situation. “BTC’s bounce gives hope, but the 50 WEMA has not yet been re-established as support! A weekly close above US$33,500 would still be enough to regain the 50 WEMA as support.”

In the next three years, it will be possible to pay with cryptocurrencies such as Bitcoin at 50,000 charging stations for electric cars across Europe. Two European payment service providers have teamed up to enable crypto payments at more than 50,000 electric car charging stations across the continent.
The two new partners are Irish online retailer and payment service provider HIPS Payment Group Ltd and Sweden’s Vourity, which specializes in charging station payment transactions.
The collaboration to integrate crypto payments for electric car charging will run from November 2021 for the next three years. “Currently, we are still evaluating which cryptocurrencies to support” as Hans Nottehed, CEO of Vourity, explains in this context.

The hash rate is plummeting, Chinese miners are unplugging their devices in droves, and Bitcoin is plummeting in price…. But instead of panicking, Bitcoiners should welcome the geopolitical reshuffling of the hash rate.
There’s no other way to put it: the Chinese mining exodus is in full swing. With several county governments pulling the plugs out of mining rigs, the hash rate is plummeting. The accumulated computing power in the network is currently just over 100 exahashes per second (EH/s), the same level as a year ago. For Bitcoin, meanwhile, the geopolitical reordering of mining is undoubtedly good news. Time and time again, Bitcoin experts had turned up their noses at China and voiced their displeasure about the alleged centralization of the network. With the departure of the mining caravan, for example to Kazakhstan, Russia or the USA, the distribution of mining nodes should become much more decentralized on paper.

Technical term of the week

Mining Rig: A large number of mining devices (up to 100,000) linked together to “mine” a cryptocurrency. Often operated by large scale companies.

Crypto Market

Last week we saw market moves that saw the market test deep support zones. Bitcoin could not break through the resistances around ~$35,000 and saw sell-offs. This led to a temporary downside breach of the $30,000 level. However, this level was quickly recovered by strong buybacks, confirming the support zone between $32,000-$30,000. From this local dip, the market saw bounces of 10%-15%. This provided good opportunities for buy-back-the-dip to establish smaller long positions. Overall, however, the market continues to hang below last week’s levels in most assets, but was still able to remain fundamentally positive on the consolidation phase.

BTC/USDT, 60

Bullish Outlook: A positive quarterly close and positive volume could send the market up towards $40,000.

Bearish outlook: $30,000 as a low, often tested support should hold. If this is permanently lost, the market could see further sell-offs in the medium term.