Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir positive Märkte, die weiterhin angetrieben werden durch die neuen Allzeithochs von Bitcoin und anderen digitalen Assets, während wir zum Wochenstart einen größeren Abverkauf sehen!

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Nach der Affäre um GameStop rät der gescholtene BitMEX-Chef Anlegern zum Einstieg in die Kryptomärkte. Anlass für diesen Rat ist die Affäre um die Aktie des Videospielhändlers GameStop. Die Handelsplattform Robinhood, die auf Kleinanleger spezialisiert ist, hatte im Zuge der Entwicklungen um das Wertpapier den Handel für die GameStop-Aktie ausgesetzt. „Den großen Jungs hat nicht gefallen, wie das Spiel läuft, weshalb sie die Einsätze so stark erhöht haben, bis es wieder in ihrem Sinne war“, wie der BitMEX-Chef das Geschehen zusammenfasst. Demnach hätten die Kleinanleger schlichtweg keine Chance, das „Spiel“ der Finanzmärkte zu gewinnen.

Der Schweizer Kanton Zug ermöglicht seinen Bürgern, Steuern zukünftig in Form von Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) zahlen zu können. Die Kantonsregierung von Zug bestätigt auf ihrer Webseite, dass Steuerrechnungen ab sofort mit Kryptowährungen bezahlt werden dürfen. „Dieser weitere Schritt in Richtung Adoption von Kryptowährungen wurde durch den Pioniergeist der Finanzdirektion Zug in Zusammenarbeit mit dem Zahlungssystem von Bitcoin Suisse ermöglicht. Ein weiterer Beleg für die Innovationsfreude der Blockchain-Nation Schweiz.“

Der in Kanada zugelassene Bitcoin-Indexfonds erfreut sich bei den nordamerikanischen Anlegern sofort größter Beliebtheit. Wie Bloomberg Law am 18. Februar berichtet, hat der kanadische Indexfonds (ETF), der an der Börse von Toronto (TSX) notiert ist, allein in der ersten Stunden ein Handelsvolumen von mehr als 80 Mio. US-Dollar erzielt. „Wir sind davon überzeugt, dass Bitcoin als erste und größte Kryptowährung weiter wachsen und sich als alternative Anlageklasse durchsetzen wird, wodurch sie ihre Attraktivität als Anlageprodukt immer weiter festigen kann“, so der Chef der Investmentfirma Purpose Investments.

Fachbegriff der Woche

Rising-Wedge: Ist ein bearisches Muster, das bei tieferen Preislevel breit beginnt und sich zusammenzieht, wenn sich die Preise nach oben bewegen und die Handelsspanne enger wird. Im Gegensatz zu symmetrischen Dreiecken, die keine definitive Neigung und keine bullischen oder bearischen Tendenz haben, neigen rising wedges definitiv nach oben und haben eine bearische Tendenz, die in sehr bullishen Märkten jedoch auch einen positiven Ausbruch zur Folge haben können.

Krypto Markt

Diese Woche sahen wir positive Bewegungen in beinahe allen digitalen Assets. Auch die Marktkapitalisierung konnte dadurch leicht steigen. Bitcoin “rennt” von Allzeithoch zu Allzeithoch und scheint aktuell keine Resistenzen zu kennen. Bitcoin übertraf dabei sogar den Preis von 1Kg Gold und auch Elon Musk (der bekannt dafür ist, dass seine Aussagen die Märkte beeinflussen) twitterte wieder reichlich über die digitalen Assets.
Die Woche startete der Bitcoin bei knapp unter der $50.000 Marke. Nachdem der erste Versuch diese psychologische Hürde zu durchbrechen gescheitert war, sah der Markt einen kleineren Abverkauf von ~5-7%. Wie in letzter Zeit üblich wurde der Dip stark zurück gekauft und Bitcoin konnte “spielend” die $50.000 erobern und sah bis auf eine kleine Seitwärtsbewegung rund um $53.000 kein Abverkauf bis zum Wochenende. Wir sahen also ein typisches bullishes Muster, in dem durch FOMO (Fear of missing out) die Preise immer weiter getrieben wurden. Somit wurde ein neues Allzeithoch gesetzt bei ~$58.400. Von diesem Level sah der Markt folgend Gewinnmitnahmen und folgend nimmt der Verkaufsdruck im Markt zu, was wir am Abverkauf heute auch sehen können.
Supportzonen, die der Markt letzte Woche gebildet hat liegen in der Zone zwischen $52.000 und $50.000.

Bulisher Ausblick: Wenn Bitcoin die $60.000 Marke übersteigen sollte, wäre dies ein weiterer Indikator für den Kaufdruck im Markt.

Bearisher Ausblick: Ein Verlust der Supportzone von $50.000 könnte den Markt erstmals seit längerer Zeit in einen bearishen Zustand versetzen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw positive market movements due to the new all-time-highs of Bitcoin and other digital assets, while we saw sell-offs today!

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

After the GameStop affair, the scolded BitMEX boss advises investors to enter the crypto markets. The reason for this advice is the affair surrounding the shares of the video game retailer GameStop. The trading platform Robinhood, which specialises in small investors, had suspended trading in the GameStop share in the wake of the developments surrounding the security. “The big guys didn’t like the way the game was going, which is why they upped the stakes so much until it was back in their favour,” as the BitMEX chief summarises what happened. According to this, the small investors simply had no chance of winning the “game” of the financial markets.

The Swiss canton of Zug will allow its citizens to pay taxes in the form of Bitcoin (BTC) and Ether (ETH) in the future. The cantonal government of Zug confirms on its website that tax bills may be paid with cryptocurrencies with immediate effect. “This further step towards the adoption of cryptocurrencies was made possible by the pioneering spirit of the Zug Finance Department in cooperation with the Bitcoin Suisse payment system. Further proof of the innovative spirit of the blockchain nation Switzerland.”

The Bitcoin index fund, which is licensed in Canada, immediately enjoys great popularity among North American investors. As Bloomberg Law reported on 18 February, the Canadian index fund (ETF), which is listed on the Toronto Stock Exchange (TSX), has achieved a trading volume of more than 80 million US dollars in the first hours alone. “We are convinced that Bitcoin, as the first and largest cryptocurrency, will continue to grow and establish itself as an alternative asset class, thereby further consolidating its appeal as an investment product,” said the head of the investment firm Purpose Investments.

Technical term of the week

Rising Wedge: It is a bearish pattern that begins wide at the bottom and contracts as prices move higher and the trading range narrows. In contrast to symmetrical triangles, which have no definitive slope and no bullish or bearish bias, rising wedges definitely slope up and have a bearish bias.

Crypto Market

This week we saw positive movements in almost all digital assets. Market capitalisation also increased as a result. Bitcoin is “running” from all-time high to all-time high and currently seems to know no resistance. Bitcoin even surpassed the price of 1 kg gold and Elon Musk (who is known for his statements influencing the markets) tweeted a lot about the digital assets again.
Bitcoin started the week at just below the $50,000 mark. After the first attempt to break through this psychological hurdle failed, the market saw a smaller sell-off of ~5-7%. As usual lately, the dip was bought back strongly and Bitcoin was able to “gamely” conquer $50,000 and saw no sell-off until the weekend except for a small sideways move around $53,000. So we saw a typical bullish pattern where FOMO (Fear of missing out) drove prices ever higher. Thus, a new all-time high was set at ~$58,400. From this level, the market subsequently saw slight profit-taking and consequently, selling pressure in the market increases, how we can easily see due to the dip today!
Support zones formed by the market are between $52.000 to $50.000.

BTC/USDT, 60

Bulish outlook: If Bitcoin can break the $60.000 mark it would be a good indicator for a huge buy pressure in the market.

Bearish outlook: If the builded supportzone around $50.000 will be broken to the downside it could lead to a bearish market.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir neue bullishe Bewegungen in beinahe allen digitalen Assets!

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Der anhaltende Aufwärtstrend von Bitcoin (BTC) scheint kein Ende zu nehmen, weshalb sich mehrere Experten nun einig sind, dass sich die marktführende Kryptowährung vielmehr in einem „Super-Aufwärtstrend“ befindet.
„In den letzten 4 Wochen sind die Privatanleger zurückgekehrt. Wir befinden uns jetzt also erst in der mittleren Phase des Aufwärtstrends. Ein Aufwärtstrend wie es ihn noch nie gab“, so Woo.
Held geht noch eine Stufe weiter und meint, dass der Wiedereinstieg der breiten Öffentlichkeit den „Super-Aufwärtstrend“ einläutet, was Woo unter Vorbehalt bekräftigt.

Der amerikanische Handelsgigant Amazon arbeitet an einem neuen Service, der seinen Kunden ermöglichen soll, mit Digitalwährungen zahlen zu können.
Wie aus einer neuen Stellenanzeige von Amazon hervorgeht, gründet das Unternehmen derzeit ein Entwicklerteam für das Projekt. Der Service namens „Digital and Emerging Payments“ (DEP) soll zunächst in Mexiko eingeführt werden.

Die Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB) bezeichnet es als „undenkbar“, dass Zentralbanken in naher Zukunft Bitcoin (BTC) als Reservewährung halten. „Das ist sehr unwahrscheinlich, ich würde sogar sagen, das ist undenkbar“, wie die EZB-Chefin im Bezug auf etwaige Bitcoin-Investitionen durch Zentralbanken meint.
Lagarde ist allerdings für ihre Kritik an der marktführenden Kryptowährung bekannt, die vielleicht nicht ohne Hintergedanken ist, denn Bitcoin blüht gerade zu einem Zeitpunkt auf, an dem die EZB massenweise neues Geld druckt, um die europäische Wirtschaft in Zeiten der Coronakrise am Leben zu erhalten.

Fachbegriff der Woche

Rock-Bottom: Der tiefste für möglich gehaltene Preis für ein Asset. Umgangssprachlich oftmals genutzt, um Chancen wahrzunehmen und neue langfristige Positionen im Markt zu etablieren.

Krypto Markt

Diese Woche sahen wir positive Bewegungen in den Märkten. Viele digitale Assets konnten nach leichter Konsolidierung einen Aufwärtstrend vollziehen und scheinen weiterhin von den Massenadaptionen bullish gestimmt zu sein.
Die Marktkapitalisierung stieg auf über 1,5 Billionen Dollar und der Bitcoin konnte auch diese Woche neue Allzeithochpunkte etablieren. Der bullishe Zyklus, in dem wir uns aktuell befinden scheint erste Resistenzen zu sehen (rund um 50.000 Dollar), nutzt aber jeden Support und jeden kleinen Abverkauf, um neue Anläufe für neue Hochpunkte zu nehmen.

Bulisher Ausblick: Wenn Bitcoin die $45.000 Marke langfristig halten kann, könnte die $50.000 Marke angegriffen werden.

Bearisher Ausblick: Sollte $40.000 nicht halten könnte der Markt vorrübergehend bearish gestimmt sein und zu weiteren Abverkäufen führen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw new bullish movements in nearly all digital assets!

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Bitcoin’s (BTC) ongoing upward trend seems to have no end, which is why several experts now agree that the market-leading cryptocurrency is rather in a “super uptrend”.
“In the last 4 weeks, retail investors have come back. So we are now only in the middle phase of the uptrend. It’s an uptrend like never before,” says Woo.
Held goes a stage further and says that the re-entry of the general public heralds the “super uptrend”, which Woo affirms with reservations.

The American retail giant Amazon is working on a new service that will enable its customers to pay with digital currencies.
According to a new job advertisement from Amazon, the company is currently setting up a team of developers for the project. The service, called “Digital and Emerging Payments” (DEP), will initially be launched in Mexico.

The head of the European Central Bank (ECB) calls it “unthinkable” that central banks will hold Bitcoin (BTC) as a reserve currency in the near future. “It’s very unlikely, I would even say it’s unthinkable,” as the ECB chief says in reference to possible Bitcoin investments by central banks.
Lagarde, however, is known for her criticism of the market-leading cryptocurrency, which may not be without ulterior motives, as Bitcoin is flourishing just at a time when the ECB is printing masses of new money to keep the European economy afloat in times of Corona crisis.

Technical term of the week

Rock-bottom: The lowest price considered possible for an asset. Colloquially often used to seize opportunities and establish new long-term positions in the market.

Crypto Market

This week we saw positive movements in the markets. Many digital assets were able to make an upward move after slight consolidation and seem to remain bullish from mass adoption.
Market capitalisation rose to over $1.5 trillion and bitcoin was able to establish new all-time highs this week as well. The bullish cycle we are currently in seems to be seeing initial resistance (around $50,000), but is taking advantage of any support and any small sell-off to make new attempts at new highs.

BTC/USDT, 60

Bulish outlook: If Bitcoin can hold the $45,000 level in the long term, the $50,000 level could be attacked.

Bearish outlook: If $40,000 does not hold, the market could be temporarily bearish and lead to further selling.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir positive Bewegungen in beinahe allen digitalen Assets!

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Der Ether-Kurs erreicht das nächste Rekordhoch, doch die Transaktionsgebühren steigen ebenfalls in Rekordhöhen und dämpfen die Stimmung. Der frische Aufwind ist unter anderem durch ein erhöhtes Interesse an den Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) bedingt, denn viele Projekte aus dieser Sparte sind auf der Ethereum-Blockchain angesiedelt. Dadurch steigen jedoch auch die Transaktionsgebühren der Ethereum-Blockchain in Rekordhöhen. „Das ist eine wahrhafte Krise. Wir können uns schon mal unser Popcorn schnappen, denn es wird spannend zu sehen sein, wie Ethereum sich aus dieser Misere wieder herausmanövriert“. Die Transaktionsgebühren lagen zeitweise bei über $23.

Grayscale hat in diesem Jahr dank rekordverdächtiger BTC-Käufe und einer Rekordnachfrage häufig Schlagzeilen gemacht. Aber trotz der Zuflüsse konnte das BTC/USD-Paar nicht weiter steigen.
Anfang Februar liegt die Kaufprämie des Trusts bei etwa 6,50 US-Dollar. Zuvor konnten hier allerdings schon bis zu 40 US-Dollar anfallen. Das fiel in der Vergangenheit mit einer starken Schwankung zusammen. Große Aufschläge bedeuten hingegen große Aufwärtsbewegungen für Bitcoin. Sobald sie frei werden, neigt Bitcoin dazu, nach oben zu schießen, da Kunden ihre Gewinne wieder in BTC investieren. Die Zeit davor ist von einer mangelnden Kursentwicklung geprägt.

Michael Wu räumt ein, dass Bitcoin weiterhin sehr volatil sein wird, doch die Kryptowährung sei nun keine Spekulationsblase mehr. „Am Anfang führt dieses mangelnde Verständnis, diese Skepsis, zu hoher Kursvolatilität. Allerdings bin ich der Überzeugung, dass man Bitcoin nicht mehr als Spekulationsblase bezeichnen kann, denn inzwischen sind die ganzen institutionellen Investoren, die Milliardäre und die milliardenschweren Konzerne in den Kryptomarkt eingetreten.” Die Kombination aus einem begrenzten Angebot und einer zunehmenden Nachfrage wird dementsprechend als Triebfeder für die auf lange Sicht steigende Kursentwicklung von Bitcoin gesehen.

Fachbegriff der Woche

Double-Top: Ein Double-Top ist ein extrem bearishes technisches Umkehrmuster, das sich bildet, nachdem ein Vermögenswert zweimal hintereinander ein Kurshoch mit einem moderaten Rückgang zwischen den beiden Hochs erreicht. Es wird bestätigt, wenn der Kurs des Vermögenswerts unter eine Unterstützungsebene fällt, die dem Tiefpunkt zwischen den beiden vorherigen Hochs entspricht.

Krypto Markt

Diese Woche erlebte der Bitcoin eine sehr positive Woche. Nachdem die Konsolidierung dazu führte, dass neue Supportlevel gefunden werden konnten und der Markt die “hohen” Level halten konnte entstand ein Kaufdruck im Markt.
Große Institutionen drängen weiterhin in den Markt und auch Privatanleger kaufen weiterhin jeden Dip auf.
Nachdem der Bitcoin Anfang der Woche einen lokalen Tiefpunkt bei ~$32.000 bildete, stieg der Kurs ohne nennenswerte Rücksetzer bis auf ~$36.500 an. Nach einer weiteren Seitwärtsbewegung und Bildung eines neuen Supports kletterte der Markt bis auf die “magische” Marke von $40.000 an. Hier sahen wir die ersten größeren Gewinnmitnahmen und der Kurs rutschte auf ~$37.000 ab, um weitere Supports zu bilden, die folgend einen positiven Wochenstart ermöglichten, so dass die $40.000 Marke wieder in Schlagdistanz ist. Bitcoin pendelt charttechnisch seit Anfang Januar seitwärts, jedoch konnten Altcoins dies nutzen, um weiter zu steigen.
Der Markt zeigte über weite Strecke bullische Bewegungen. Altcoins konnten von den gebildeten Supports ebenso aufsteigen und somit konnte die Woche positiv gestaltet werden.

Bulisher Ausblick: Wenn Bitcoin die $40.000 Marke langfristig überspringt, könnte der Markt “FOMO” (Fear of missing out) erleben und die Kurse noch höher treiben.

Bearisher Ausblick: Das chinesische Neujahr könnte zu einem Verkaufsdruck führen, wenn Bitcoin es gleichzeitig nicht schafft neue Hochpunkte zu bilden.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a positive market movements.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

The Ether price reaches the next record high, but transaction fees are also rising to record heights, dampening sentiment. The fresh upswing is partly due to increased interest in Decentralised Financial Services (DeFi), as many projects from this line of business are based on the Ethereum blockchain. However, this is also pushing the Ethereum blockchain’s transaction fees to record highs. “This is a real crisis. We can grab our popcorn already, because it will be exciting to see how Ethereum manoeuvres its way out of this misery again.” Transaction fees were over $23 at times.

Grayscale has made frequent headlines this year thanks to record-breaking BTC buying and demand. But despite the inflows, the BTC/USD pair has been unable to rise further.
At the beginning of February, the trust’s buying premium is around US$6.50. Before that, however, it could go as high as 40 US dollars. In the past, this has coincided with a strong fluctuation. Large premiums, on the other hand, mean large upward movements for Bitcoin. As soon as they are released, Bitcoin tends to shoot upwards as customers reinvest their profits in BTC. The period before that is characterised by a lack of price development.

Michael Wu admits that Bitcoin will continue to be very volatile, but the cryptocurrency is now no longer a speculative bubble. “In the beginning, this lack of understanding, this scepticism, leads to high price volatility. However, I am convinced that Bitcoin can no longer be called a speculative bubble, because in the meantime all the institutional investors, the billionaires and the billion-dollar corporations have entered the crypto market. ” Accordingly, the combination of limited supply and increasing demand is seen as the driving force behind Bitcoin’s rising price trend in the long run.

Technical term of the week

Double-Top: A double top is an extremely bearish technical reversal pattern that forms after an asset reaches a high price two consecutive times with a moderate decline between the two highs. It is confirmed once the asset’s price falls below a support level equal to the low between the two prior highs.

Crypto Market

This week bitcoin had a very positive week. After the consolidation led to new support levels being found and the market being able to hold the “high” levels, there was buying pressure in the market.
Large institutions continue to enter the market and private investors continue to buy every dip.
After bitcoin formed a local low at ~$32,000 earlier in the week, the price rose to ~$36,500 without any significant setbacks. After another sideways move and formation of new support, the market climbed to the “magic” $40,000 level. Here we saw the first major profit-taking and the price slipped to ~$37,000 to form further supports, which subsequently enabled a positive start to the week, so that the $40,000 mark is again within striking distance. Bitcoin has been swinging sideways since the beginning of January, but altcoins were able to take advantage of this to rise further.
The market showed bullish movements over a long stretch. Altcoins were also able to rise from the formed supports and thus the week could be shaped positively.

BTC/USDT, 60

Bulish outlook: If Bitcoin crosses $40,000 in the long term, the market could experience “FOMO” (Fear of missing out) and drive prices even higher.

Bearish outlook: The Chinese New Year could lead to selling pressure if Bitcoin fails to form new highs at the same time.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir Volatilität basierend auf Nachrichten!

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Am 8. Dezember 2020 hat die Citigroup, eine der größten Banken der Welt, die Aktie des Softwareherstellers MicroStrategy (MSTR) heruntergestuft. Seither liegt die Aktie des großen Bitcoin-Investors allerdings 113,27 % im Plus, was einem Anstieg von 289,45 US-Dollar auf 617,31 US-Dollar entspricht. Der angeratene „Verkauf“ wäre also ein Eigentor gewesen. MicroStrategy hat inzwischen große Teile des Firmenkapitals in Bitcoin investiert, wodurch die Kryptowährung nun die Reservewährung des Unternehmens geworden ist.

Die GameStop-Affäre könnte der Anfang des Aufstands gegen das etablierte Finanzsystem sein, bei dem Bitcoin eine zentrale Rolle spielt. In den vergangenen paar Tagen haben die Aktien von Unternehmen wie GameStop (GME) und AMC Entertainment (AMC) einen dramatischen Kursanstieg hingelegt, der dadurch bedingt ist, dass einige Nutzer des sozialen Netzwerks Reddit gemeinschaftlich die besagten Wertpapiere aufgekauft und damit einen sogenannten Short-Squeeze ausgelöst haben. „Es ist sehr wichtig, freie und transparente Märkte für alle Marktteilnehmer zu schaffen. Alle Trading-Plattformen haben die Verantwortung, offene Orderbücher zu führen, die für jeden zugänglich sind“!

Bitcoin kämpft um die 35.000 US-Dollar Marke, doch durch das Chinesische Neujahrsfest droht weiterer Verkaufsdruck. Trotz der enormen Volatilität von Bitcoin sind die institutionellen Investoren weiterhin zuversichtlich, was die weitere Kursentwicklung des Krypto-Marktführers angeht, was sich aus den Bitcoin-Futures der Optionsbörse CME ablesen lässt. Selbst der steigende Verkaufsdruck durch Bitcoin-Miner, die derzeit ähnlich stark verkaufen wie im Juli 2019, kann die noch größere Nachfrage nicht abdecken.

Fachbegriff der Woche

Short-Squeeze: Ist die Angebotsknappheit eines Wertpapiers (meist einer Aktie), das zuvor in großer Anzahl leerverkauft („geshortet“) wurde. Nach den Leerverkäufen müssen die daraus resultierenden offenen Positionen wieder glattgestellt werden, indem die Aktien zurückgekauft werden. Steigt nun – entgegen der Erwartung der Leerverkäufer – der Börsenkurs des Wertpapiers, so müssen zur Verlustbegrenzung viele Leerverkäufer gleichzeitig das Wertpapier zurückkaufen, was zu einem Nachfrageüberhang führen kann, der den Kurs noch weiter nach oben treibt und damit die Verluste der Leerverkäufer weiter erhöht.

Krypto Markt

Diese Woche erlebte der Bitcoin eine weitere Konsolidierung. Es konnten keine neuen bullishen Bewegungen vollzogen werden und der Start der Woche verlief negativ. Nach Bildung eines Supports bei ~$30.000 erlebte der Markt einen Aufschwung, der durch eine kryptische Nachricht von Elon Musk (Paypal, Tesla, SpaceX) den Bitcoin auf $38.000 katapultierte. Dieser Aufschwung war jedoch nicht von Dauer und der Markt fiel auf die alten Level zurück. Somit bleibt festzuhalten, dass die Konsolidierung weiterläuft und diese hohen Level für den Moment hält!

Bulisher Ausblick: Wenn Bitcoin es schafft, den Widerstand bei ~$38.000 zu durchbrechen, könnten wir wieder einen Sprung auf $40.000 sehen.

Bearisher Ausblick: Das chinesische Neujahr könnte zu einem Verkaufsdruck führen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw volatility based on news!

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

On 8 December 2020, Citigroup, one of the world’s largest banks, downgraded the shares of software producer MicroStrategy (MSTR). Since then, however, the shares of the major bitcoin investor have been up 113.27%, rising from $289.45 to $617.31. The advised “sell” would therefore have been an own goal. MicroStrategy has now invested large parts of the company’s capital in Bitcoin, making the cryptocurrency the company’s reserve currency.

The GameStop affair could be the beginning of the revolt against the established financial system, in which Bitcoin plays a central role. In the past few days, shares in companies such as GameStop (GME) and AMC Entertainment (AMC) have risen dramatically as a result of some users of the social network Reddit collectively buying up the securities in question, triggering a so-called short squeeze. “It is very important to create free and transparent markets for all market participants. All trading platforms have a responsibility to maintain open order books that are accessible to everyone”!

Bitcoin is struggling to reach the US$35,000 mark, but Chinese New Year threatens further selling pressure. Despite Bitcoin’s enormous volatility, institutional investors remain confident about the crypto market leader’s further price development, as can be seen from the CME options exchange’s Bitcoin futures. Even the increasing selling pressure from Bitcoin miners, who are currently selling at a similar rate as in July 2019, cannot cover the even greater demand.

Technical term of the week

Short-Squeeze: Is the shortage of supply of a security (usually a share) that has previously been sold short (“shorted”) in large numbers. After the short sales, the resulting open positions must be closed out again by buying back the shares. If – contrary to the expectations of the short sellers – the stock market price of the security rises, many short sellers have to buy back the security at the same time in order to limit losses, which can lead to excess demand that drives the price up even further and thus further increases the losses of the short sellers.

Crypto Market

This week, bitcoin experienced another consolidation. No new bullish moves could be completed and the start of the week was negative. After forming support at ~$30,000, the market experienced a bounce that catapulted bitcoin to $38,000 on a cryptic message from Elon Musk (Paypal, Tesla, SpaceX). However, this upswing did not last and the market fell back to its old levels. Thus, it remains to be said that the consolidation is continuing and is holding these high levels for the moment!

BTC/USDT, 60

Bulish outlook: If Bitcoin manages to break through resistance at ~$38,000, we could see a bounce back to $40,000.

Bearish outlook: The Chinese New Year could lead to selling pressure.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen Krypto-Markt, der wieder einmal gemischte Bewegungen mit sich brachte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Die berühmt-berüchtigte Vermögensverwaltung BlackRock beantragt, auch in Bitcoin-Futures investieren zu dürfen. Dies geht aus zwei Anträgen hervor, die bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC eingereicht wurden.
Die beiden Anträge traden die Namen „BlackRock Funds V“ und „BlackRock Global Allcoation Fund, Inc.. Dies ist der nächste logische Schritt, nachdem CIO Rick Rieder im November sagte, dass Bitcoin das Potenzial hätte, „große Marktanteile von Gold zu übernehmen“.

Der BTC-Kurs ist an einem wichtigen Wendepunkt, wie JPMorgan-Strategen sagen. Wie Bloomberg berichtet, glauben Strategen um Nikolas Panigirtzoglou, dass Bitcoin kurzfristig an Schwung verlieren könnte, wenn er nicht über 40.000 US-Dollar “ausbrechen” kann. Das Flaggschiff unter den Kryptowährungen durchbrach dieses Schlüsselniveau zweimal in diesem Monat. Großen Institutionen wird hierbei ein großer Einfluss zugeschrieben: “Der Zufluss in den Grayscale Bitcoin Trust müsste wahrscheinlich in den kommenden Tagen und Wochen sein Tempo von 100 Mio. US-Dollar pro Tag beibehalten, damit es zu einem solchen Ausbruch kommt.”

Janet Yellen, die designierte Finanzministerin in der neuen Regierung von Joe Biden, steht Kryptowährungen scheinbar positiver gegenüber als zunächst vermutet. So schreibt Yellen:
„Ich finde es wichtig, dass wir auch die möglichen Vorteile von Kryptowährungen und digitalen Finanzprodukten, und deren Potenzial zur Optimierung unseres Finanzsystems, bedenken.“ Die Finanzministerin in spe will damit erreichen, dass die USA „eine Führungsrolle in den Bereichen der Finanztechnologien und Digitalwährungen“ übernimmt. Dementsprechend plant sie, in Zusammenarbeit mit der US-Zentralbank einen Gesetzesrahmen für die Regulierung von Kryptowährungen.

Fachbegriff der Woche

DEX: Vereinfacht ausgedrückt, sind dezentrale Börsen ein Netz von Knotenpunkten, die im Wesentlichen ein Wallet mit integrierten Vermittlungsmöglichkeiten enthalten. Es gibt keine Drittpartei, über die Gelder während eines Handels übertragen werden. Transaktionen werden durch die Blockchain validiert und abgesichert.

Krypto Markt

Diese Woche erlebte der Bitcoin eine weitere Konsolidierung. Insgesamt waren die Bewegungen negativ. Nachdem die $40.000 Marke nicht gehalten werden konnte, gab es Abverkäufe auf Level von unter $35.000. Folgend erholte sich der Markt, konnte aber $38.000 nicht überwinden und sah einen Abverkauf hinunter auf ~$29.000. Dies war ein Dip von ~$13.000 vom Höchstpunkt und ein prozentualer Kurseinbruch von ~30%!
Diese hohe Volatilität lies die Märkte nach dem Dip recht schnell wieder steigen, so dass Bitcoin sich bei ~$33.000 einpendelte. Nach den Abverkäufen befindet sich der Markt also immer noch in einer Konsolidierung ohne richtigen Trend und hat aktuell keinen Katalysator um weitere neue Hochpunkte anzugreifen. Einige Altcoins konnten  Bitcoin diese Woche outperformen und sahen starke positive Kursschwankungen nach dem Dip.  Insgesamt fiel die Marktkapitalisierung leicht um ~3%.

Bulisher Ausblick: Wenn Bitcoin es schafft, den Widerstand bei ~$35.000 zu durchbrechen, könnten wir wieder einen Sprung auf $40.000 sehen. Dies würde auch die Altcoins bullisch stimmen!

Bearisher Ausblick: Ein dauerhafter Verlust von $30.000 könnte zu einem bearishen Markt mit Verkaufsdruck führen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a crypto-market that saw mixed market movements again.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Most cryptocurrencies would not have to fear competition from CBDC, but stablecoins could become “obsolete.” “I expect that many countries will have their own CBDC in the not-too-distant future, but there is a big difference between CBDCs and cryptocurrencies,” as Yocom-Piatt notes. “Since cryptocurrencies have a higher degree of fairness, have fixed rates of increase, and can be held in custody by users themselves, I don’t think CBDCs will give them much competition, because these are just digital country currencies.”

The BTC price is at an important inflection point, JPMorgan strategists say. As Bloomberg reports, strategists led by Nikolas Panigirtzoglou believe Bitcoin could lose momentum in the short term unless it can “break out” above $40,000. The flagship cryptocurrency broke through this key level twice this month. Large institutions are seen as having a big impact here: “The inflow into the Grayscale Bitcoin Trust would likely need to maintain its pace of $100 million per day in the coming days and weeks for such a breakout to occur.”

Janet Yellen, Treasury Secretary-designate in the new administration of Joe Biden, is apparently more positive about cryptocurrencies than first suspected. Thus Yellen writes:
“I think it’s important that we also consider the potential benefits of cryptocurrencies and digital financial products, and their potential to optimise our financial system.” The Treasury secretary-to-be thus wants the US to take “a leadership role in the areas of financial technologies and digital currencies”. Accordingly, she plans to work with the US Federal Reserve on a legislative framework for the regulation of cryptocurrencies.

Technical term of the week

DEX: In simple terms, decentralised exchanges are a network of nodes that essentially contain a wallet with built-in intermediation capabilities. There is no third party through which funds are transferred during a trade. Transactions are validated and secured by the blockchain.

Crypto Market

This week, bitcoin experienced another consolidation. Overall, the movements were negative. After failing to hold the $40,000 level, there was selling down to levels below $35,000. Following this, the market recovered but could not break $38,000 and saw a sell-off down to ~$29,000. This was a dip of ~$13,000 from the high and a percentage drop of ~30%!
This high volatility saw the markets rally quite quickly after the dip, with Bitcoin settling at ~$33,000. So after the sell-off, the market is still in a consolidation without a real trend and currently has no catalyst to attack further new highs. Some altcoins outperformed Bitcoin this week and saw strong positive price swings after the dip. Overall, the market capitalisation fell slightly by ~3%.

BTC/USDT, 60

Bulish outlook: If Bitcoin manages to break through resistance at ~$35,000, we could see a jump to $40,000 again. This would also make the altcoins bullish!

Bearish outlook: A sustained loss of $30,000 could lead to a bearish market with selling pressure.