Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der weitestgehend seitwärts verlief, jedoch konnten einige Altcoins größere positive Bewegungen vollziehen.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Auch wenn die Altcoins aktuell im Rampenlicht stehen, bleibt Marktführer Bitcoin noch viel Luft nach oben. Immer mehr Bitcoin (BTC) verlassen die große Kryptobörse Coinbase, was ein positives Zeichen für die weitere Kursentwicklung der marktführenden Kryptowährung ist. Da die amerikanische Kryptobörse im aktuellen Rekordjahr einer der wichtigsten Umschlagplätze war, kann daraus geschlussfolgert werden, dass die Anleger ihre Bitcoin lieber langfristig halten wollen, anstatt diese demnächst wieder zu verkaufen.

Die Zahlungsfirma Square unter der Ägide von Twitter-Chef Jack Dorsey hat im Q1 massiv vom Bitcoin-Höhenflug profitiert. Der amerikanische Zahlungsdienstleister Square Inc, der aus Strategie und Überzeugung stark auf Bitcoin setzt, konnte seine prognostizierten Umsätze im vergangenen Quartal dank des Rekordlaufs der marktführenden Kryptowährung verdoppeln.
Der Finanzdienstleister Refinitiv hatte zuvor prognostiziert, dass das Wertpapier von Square im Q1 2021 auf einen Gewinn von 16 Cent pro Aktie kommen würde, allerdings konnte der Zahlungsdienstleister in diesem Zeitraum sogar auf 41 Cent Gewinn je Aktie (EPS) klettern. Allein Bitcoin hat dem Unternehmen 3,5 Mrd. US-Dollar Umsatz eingespielt, was einer Steigerung von 1.000 % in den letzten 12 Monaten entspricht.
Der Nettogewinn für das Q1 von Square hat im Jahresvergleich ebenfalls um 79 % zugelegt, und beziffert sich auf 964 Mio. US-Dollar. Mehr als die Hälfte des Gewinns kann dabei auf die Cash App – die mobile Zahlungs-App des Unternehmens, in der auch Kryptowährungen gekauft werden können – zurückgeführt werden.

Nach langem Hin und Her bringt Goldman nun endlich einen Trading-Desk für Kryptowährungen an den Start. Die Meldung kommt nur wenige Stunden nachdem gestern bekanntwurde, dass die Goldman ab sofort sogenannte „Non-Deliverable Forwards“ (NDFs), ein Finanzprodukt ähnlich den Futures, für Bitcoin anbietet. Die Bank wählt dabei bewusst den Weg eines solchen Derivates, damit sie sich nicht dem Risiko beim Halten der Kryptowährung aussetzen muss, denn die jeweiligen Kontrakte werden in US-Dollar abgewickelt, nicht in Bitcoin. Bei Goldman herrschte bisher ein regelrechtes Hin und Her, was Kryptowährungen angeht. Bereits Ende 2017 hatte es erste Gerüchte um einen Trading-Desk gegeben, die sich zunächst jedoch nicht bewahrheiteten. Im Jahr 2019 dementierte Goldman Sachs CEO David Solomon die angeblichen Pläne dann sogar. Nun scheint die Investmentbank zumindest in dieser Hinsicht, eine Kehrtwende gemacht zu haben.

Fachbegriff der Woche

Altcoinsaison: Beschreibt eine Marktphase, in der alternative digitale Assets den Bitcoin “outperformen” (prozentual stärker steigen). Dieses Szenario sehen wir häufiger nach größeren positiven Bewegungen von Bitcoin, wenn dieser eine Seitwärtsphase einläutet. Folgend verschiebt sich der Fokus auf die Altcoins und diese sehen große Volumenzuwächse.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin zwar aus den lokalen Tiefpunkten geholt haben, jedoch keine neuen positiven Impulse setzen konnten. Nachdem Bitcoin einen Abverkauf sah  von den Leveln rund um $58.000 und einen Support bei ~$54.000 bildete, konnten diese Kursverluste über die Woche zwar ausgeglichen werden, jedoch konnten die Resistenzen bei ~$59.000-$60.000 nicht angegriffen bzw. durchbrochen werden. Insgesamt verläuft der Bitcoin seit Anfang Mai “seitwärts”. Dies bringt Chancen in den Altcoins. Diese haben ein erhöhtes Volumen und vollziehen phasenweise starke positive Bewegungen. Jedoch konnten nicht alle Altcoins “pushen”, wodurch nicht der gesamte Markt über die Woche stieg. Nichts desto trotz konnte die Marktkapitalisierung leichte Gewinne verzeichnen, was einen positiven Trend in den Altcoins untermauert.

Bullischer Ausblick: $60.000 ist weiterhin die größte Resistenz aktuell. Ein dauerhaftes durchbrechen dieser könnte den Markt zu neuen Höchstständen führen.

Bearischer Ausblick: $55.000 dient weiterhin als großer Support. Ein Verlust dieser Marke würde ein testen der $50.000 Marke wahrscheinlich machen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that was largely sideways, however some altcoins were able to make larger positive moves.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Even though the altcoins are currently in the spotlight, market leader Bitcoin still has a lot of room to grow. More and more Bitcoin (BTC) are leaving the major crypto exchange Coinbase, which is a positive sign for the further price development of the market-leading cryptocurrency. Since the American crypto exchange was one of the most important exchanges in the current record year, it can be concluded that investors prefer to hold their Bitcoin for the long term instead of selling them again soon.

The payment company Square, under the aegis of Twitter CEO Jack Dorsey, benefited massively from the Bitcoin surge in Q1. U.S. payments company Square Inc, which relies heavily on Bitcoin for strategy and conviction, doubled its projected revenue last quarter thanks to the market-leading cryptocurrency’s record run.
Financial services provider Refinitiv had previously forecast that Square’s stock would come in at 16 cents per share in Q1 2021, however, the payment services provider actually managed to climb to 41 cents earnings per share (EPS) in the period. Bitcoin alone brought in $3.5 billion in revenue for the company, a 1,000% increase over the past 12 months.
Square’s Q1 net income also jumped 79% year over year, coming in at $964 million. More than half of that profit can be attributed to the Cash app – the company’s mobile payments app where cryptocurrencies can also be purchased.

After much back and forth, Goldman is finally launching a trading desk for cryptocurrencies. The news comes just a few hours after it was announced yesterday that Goldman is now offering so-called “non-deliverable forwards” (NDFs), a financial product similar to futures, for bitcoin. The bank deliberately chooses the path of such a derivative, so that it does not have to expose itself to the risk of holding the cryptocurrency, because the respective contracts are settled in U.S. dollars, not in Bitcoin. There has been a real back-and-forth at Goldman regarding cryptocurrencies. Already at the end of 2017, there had been first rumors about a trading desk, which, however, did not materialize at first. In 2019, Goldman Sachs CEO David Solomon then even denied the alleged plans. Now, the investment bank seems to have made a U-turn, at least in this respect.

Technical term of the week

Altcoin season: Describes a market phase in which alternative digital assets “outperform” bitcoin (rise more strongly in percentage terms). We see this scenario more often after major positive moves in Bitcoin, when it enters a sideways phase. Subsequently, the focus shifts to the altcoins and they see large volume gains.

Crypto Market

Last week we saw market moves that pulled bitcoin off of local lows, but failed to provide any new positive momentum. After Bitcoin saw a sell-off from the levels around $58,000 and formed support at ~$54,000, these price losses were recovered over the week, but the resistances at ~$59,000-$60,000 could not be attacked or broken. Overall, bitcoin has been “going sideways” since early May. This brings opportunities in the altcoins. These have increased volume and perform strong positive movements in phases. However, not all altcoins were able to “push”, which meant that not the entire market rose over the week. Nonetheless, the market capitalization saw slight gains, which underpins a positive trend in altcoins.

BTC/USDT, 60

Bullish outlook: $60,000 remains the biggest resistance currently. A sustained break of this could take the market to new highs.

Bearish outlook: $55,000 continues to serve as major support. A loss of this level would make a test of $50,000 likely.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der große positive Bewegungen nach den Abverkäufen sah.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Mit der Übernahme des angesehenen Krypto-Informationsportals Skew will sich Coinbase verstärkt auf institutionelle Investoren ausrichten.
„Wir freuen uns, den Datendienst von Skew bei Coinbase Prime einbinden zu können, was es unseren Kunden ermöglicht, die Kursentwicklungen für Kryptowährungen und deren Derivate in Echtzeit mitverfolgen zu können. Durch Skew können wir professionelle Trader mit dynamischen, aggregierten Marktdaten ausstatten, die in einem sehr intuitiven Format präsentiert werden“, wie Tusar dahingehend erklärt.
Die Übernahme ist dabei Teil einer größeren Strategie von Coinbase, die eine stärkere Ausrichtung auf institutionelle Investoren zum Ziel hat.

Die Bank of England trifft die notwendigen Vorbereitungen, um auf eine eigene Zentralbank-Digitalwährung hinarbeiten zu können.
Dies geht aus sieben neuen Stellenangeboten hervor, die die Zentralbank auf ihrer Webseite veröffentlicht hat. So sucht sie hier unter anderem einen „Stakeholder Analyst – Central Bank Digital Currency (CBDC)“.
Zudem sucht das Finanzinstitut unter anderem noch einen Projektanalysten, einen Technologieanalysten und einen leitenden Manager. Alle Posten stehen dabei in Verbindung mit einer Zentralbank-Digitalwährung (CBDC). Die Anzeigen wurden allesamt am Dienstag und Mittwoch eingestellt.

Am gestrigen 30. April wurden mehr Währungseinheiten des Stablecoins USD Coin (USDC) in den Umlauf gebracht als jemals zuvor.
Es werden immer dann neue Währungseinheiten des Stablecoins kreiert, wenn Krypto-Nutzer US-Dollar in USD Coin tauschen. Der massive Zuwachs vom Freitag entspricht dabei 26 % der bisherigen Marktkapitalisierung der Kryptowährung.
Zur Erinnerung: Stablecoins sind Kryptowährungen, die durch die Anbindung an einen externen Vermögenswert, in diesem Fall der US-Dollar, ihre namensgebende (Wert-)Stabilität erlangen. Die beträchtliche Menge an neuen Währungseinheiten des USDC ist also ein klarer Beleg dafür, dass die Anleger vermehrt von Bitcoin (BTC) in „alternative Kryptowährungen“ ausweichen.
Der Gesamtwert der zirkulierenden Umlaufmenge des USDC klettert durch den neuen Zufluss von 11 Mrd. US-Dollar auf 14,4 Mrd. US-Dollar. Damit kommt der USD Coin nun auf eine Marktkapitalisierung, die knapp 28 % des Stablecoin-Marktführers Tether (USDT) ausmacht, der bereits 50 Mrd. Währungseinheiten im Umlauf hat.

Fachbegriff der Woche

Marktdominanz: Beschreibt den prozentuellen Anteil eines Assets am Gesamtmarkt. Je höher der Anteil, desto höher der Einfluss und die Strahlkraft dieses Assets. In den digitalen Assets hat Bitcoin ~48%, Ethereum ~15% und Binance Coin ~4,5% Marktdominanz. Die restlichen ~33% teilen sich die anderen ~9000 digitalen Währungen.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin wieder in bullishe Regionen führte. Nachdem ein starker Support nach den Abverkäufen gefunden wurde bei ~$49.000 und die $50.000 Linie zügig zurück erobert werden konnte, sah der Markt eine beinahe durchgehend positive Woche. Getrieben von Ethereum, der erstmals die Marke von $3.000 durchbrechen konnte, konnte auch Bitcoin die Resistenzgebiete rund um $60.000 wieder testen. Durch die stetige Verlagerung der Marktanteile von Bitcoin zu den Altcoins hin waren Altcoins im Schnitt volatiler als Bitcoin. Auch konnte der Markt die 50-Tage Linie halten und befindet sich dadurch weiterhin in positiven und bullishen Chartmustern.

Bulischer Ausblick: $60.000 dient weiter als Resistenz. Sollte diese langfristig durchbrochen werden, könnte der Markt ein neues Hoch anpeilen.

Bearischer Ausblick: Ein Abverkauf unter die $55.00 Linie könnte den Markt zurück drängen in den Seitwärtskanal, den wir nach den Abverkäufen sahen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that drove further correction and consolidation in most assets.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Bitcoin’s (BTC) market share slipped below 50% this week for the first time since January 2018, a clear signal that crypto investors currently prefer to speculate with altcoins.
Accordingly, the “Bitcoin Dominance Index”, i.e. Bitcoin’s market share measured against the entire crypto market, reached a low of 49.35% on Thursday, as CoinMarketCap shows. In contrast, at the beginning of 2021, the market dominance was still at 70.68%.
As of Thursday, meanwhile, “altcoin market leader” Ethereum (ETH) has a market share of 15%, up 4 percentage points since the start of 2021.

Influential American crypto exchange Coinbase is listing the controversial stablecoin Tether (USDT) on its offshoot for professional investors.
According to a related announcement on Thursday, Coinbase Pro is already accepting deposits in the form of USDT ahead of the scheduled start of trading on Monday. However, trading of the market-leading stablecoin will only start as soon as sufficient liquidity has been ensured, i.e. as soon as enough Tether funds have been deposited on the platform. Coinbase emphasizes in this context that only USDT in the form of ERC-20 are accepted. Thus, only tethers based on the Ethereum blockchain will be accepted.
“As soon as a sufficient amount of USDT has been deposited on the platform, trading starts for the currency pairs BTC-USDT, ETH-USDT, USDT-EUR, USDT-GBP, USDT-USD and USDT-USDC. The associated order books are then released in three stages.”

“People are starting to realize that Bitcoin is better than national currencies,” according to Tim Draper. Investment guru Tim Draper believes that Bitcoin (BTC) has the potential to change society and the economy for good.
Draper made the relevant remarks on Thursday at the Collision Web Summit online conference. Among other things, he believes that the market-leading cryptocurrency is capable of creating an actual equilibrium between nations, because the governments of countries would then no longer be able to exert influence via monetary policy, and would consequently have to make all the more effort with their populations and their assets in the form of Bitcoin in order to remain relevant.

Technical term of the week

Consolidation: A phase in which an asset cannot make any new positive leaps in terms of price, but the fundamental views are strengthened. If market momentum is positive, this is often followed by a major price breakout with increased volatility.

Crypto Market

Last week we saw market moves that continued to “cool” bitcoin and other assets. After failing to hold the $60,000 level and a major short-term mining outage caused a sell-off, the price per bitcoin fell to ~$52,000. Continuing consolidation and smaller sell-offs caused the market to hover around and temporarily lose the $50,000 level.

Strong support formed around ~$48,000 and the market was able to exit these levels with large moves and position itself well above the $50,000 mark. Some altcoins were already able to completely leave the dip behind. The market capitalization fell by ~2-4% on a weekly basis. Currently, the market looks consolidated and due to the falling bitcoin market dominance, altcoins are moving into the foreground of the volatile price movements.

BTC/USDT, 60

Bullish Outlook: If the market maintains the positive moves, a bounceback to
~$57,500 is possible. The biggest hurdle currently remains the $60,000 level.

Bearish Outlook: A loss of support at ~$50,000 and a sell-off to ~$48,000 could turn the market negative in the long term.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der eine weitere Korrektur und Konsolidierung in den meisten Assets vorantrieb.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Der Marktanteil von Bitcoin (BTC) ist in dieser Woche erstmals seit Januar 2018 wieder unter 50 % abgerutscht, was ein klares Signal dafür ist, dass die Krypto-Anleger aktuell lieber mit Altcoins spekulieren wollen.
Der „Bitcoin Dominance Index“, also der Marktanteil von Bitcoin gemessen am gesamten Kryptomarkt, hat am Donnerstag dementsprechend einen Tiefstwert von 49,35 % erreicht, wie CoinMarketCap ausweist. Anfang 2021 lag die Marktherrschaft hingegen noch bei 70,68 %.
Stand Donnerstag kommt „Altcoin-Marktführer“ Ethereum (ETH) derweil auf einen Marktanteil von 15 %, was einem Zuwachs von 4 Prozentpunkten seit Anfang 2021 entspricht.

Die einflussreiche amerikanische Kryptobörse Coinbase nimmt auf ihrem Ableger für professionelle Investoren den umstrittenen Stablecoin Tether (USDT) in die Notierung.
Laut einer entsprechenden Ankündigung vom Donnerstag nimmt Coinbase Pro bereits vor dem geplanten Handelsstart am Montag Einzahlungen in Form von USDT an. Der Handel des marktführenden Stablecoins startet allerdings erst, sobald für ausreichende Liquidität gesorgt ist, also sobald genügend Tether-Gelder auf der Plattform eingezahlt wurden. Coinbase betont in diesem Zusammenhang, dass lediglich USDT in Form von ERC-20 akzeptiert werden. Es werden also nur solche Tether angenommen, die auf der Ethereum-Blockchain basieren.
„Sobald eine ausreichende Menge an USDT auf der Plattform eingezahlt wurden, startet der Handel für die Währungspaare BTC-USDT, ETH-USDT, USDT-EUR, USDT-GBP, USDT-USD und USDT-USDC. Die zugehörigen Orderbücher werden anschließend in drei Stufen freigegeben.“

„Die Menschen merken langsam, dass Bitcoin besser ist als Landeswährungen“, wie Tim Draper meint. Der Investmentguru Tim Draper ist der Überzeugung, dass Bitcoin (BTC) das Potenzial hat, Gesellschaft und Wirtschaft nachhaltig zu verändern.
Die entsprechenden Äußerungen machte Draper am Donnerstag im Rahmen der Onlinekonferenz Collision Web Summit. So meint er unter anderem, dass die marktführende Kryptowährung in der Lage ist, ein tatsächliches Gleichgewicht zwischen Nationen zu schaffen, denn die Regierungen der Länder könnten dann nicht mehr über Geldpolitik Einfluss nehmen, und müssten sich demnach umso mehr um ihre Bevölkerung und deren Vermögen in Form von Bitcoin bemühen, um relevant zu bleiben.

Fachbegriff der Woche

Konsolidierung: Eine Phase, in der ein Asset preistechnisch keine neuen positiven Sprünge machen kann, die fundamentalen Ansichten jedoch gestärkt werden. Bei positiver Marktdynamik folgt daraus öfters ein größerer Preisausbruch mit erhöhter Volatilität.

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin und andere Assets weiter “abkühlen” ließ. Nachdem die $60.000 Marke nicht gehalten werden konnte und ein größerer kurzfristiger Miningausfall für einen Abverkauf sorgte, fiel der Preis pro Bitcoin auf ~$52.000. Durch die fortschreitende Konsolidierung und kleinerer Abverkäufe pendelte der Markt rund um die $50.000 Marke und verlor diese auch temporär.

Rund um ~$48.000 bildete sich ein starker Support und der Markt konnte mit großen Bewegungen diese Level verlassen und sich deutlich über der $50.000 Marke positionieren. Einige Altcoins konnten den Dip bereits vollständig hinter sich lassen. Die Marktkapitalisierung fiel auf Wochensicht um ~2-4%. Aktuell wirkt der Markt gefestigt und durch die fallende Bitcoinmarktdominanz rücken Altcoins in den Vordergrund der volatilen Preisbewegungen.

Bulischer Ausblick: Sollte der Markt die positiven Bewegungen beibehalten, so ist ein Bounceback auf
~$57.500 möglich. Die größte Hürde bleibt aktuell die $60.000 Marke.

Bearischer Ausblick: Ein Verlust des Supportes bei ~$50.000 und ein Abverkauf auf ~$48.000 könnte den Markt langfristig negativ stimmen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that experienced a major correction.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

A power outage in China and a rumor from the US that regulators want to crack down on money laundering with cryptocurrencies have triggered the biggest bitcoin downturn in quite some time. After BTC/USD had already slipped below the $60,000 support level earlier this weekend, the price initially remained stable before taking a downward turn in one fell swoop, liquidating a total of long positions worth nearly $10 billion.
The crash of 7,000 US dollars in just one hour is the strongest price movement ever since the sudden jump in February, when Bitcoin was able to climb to 58,000 US dollars for the first time. However, the market stabilized immediately, which means that this dip does not yet represent a trend reversal.

Scaramucci, a former U.S. government official said, “I’m quite surprised that this hasn’t set off alarm bells at banks, as it did at Microsoft in 1995 after Netscape went public,” as Scaramucci explained to that effect in an interview with CNBC on Friday. The crypto exchange’s close ramifications with Bitcoin (BTC) alone should be cause for concern for banks, given the cryptocurrency’s current strength. With this, the financial expert alludes to the fact that Coinbase’s IPO has a similar scope for the crypto industry as the Netscape IPO had for the Internet industry back then. Michael Novogratz, the CEO of Galaxy Digital, also recently made this comparison and proclaimed it a milestone for crypto.
This shows that the Coinbase listing on Nasdaq is much more important for the industry than it seems at first glance.

North America will soon get more crypto investment products in the form of three new ETH index funds. While the US has yet to get around to allowing crypto ETFs, a veritable gold rush for cryptocurrency index funds has now broken out among its northern neighbors in Canada. Canadian regulators have now approved three more exchange-traded funds (ETFs) for Ethereum (ETH) in just one day.
The first approved ETF had a volume of more than $1 billion within a few days, highlighting the high demand.

Technical term of the week

Liquidations: In leverage trading, depending on the selected risk settings, there is a liquidation price of the position (or account) if no suitable stop losses are used. These liquidations then either set the invested amount to $0 (isolated position) or the entire account to $0 (cross position). Therefore, a suitable risk assessment is indispensable for each position!

Crypto Market

Last week we saw market moves that failed to keep bitcoin above the $60,000 mark. Thus, the market lost a bit of momentum after the successful Coinbase listing on the American exchanges. Due to the large price increases, a correction was overdue as there was major profit taking. Due to the loss of some important support zones, which kept the market close to the $60,000 mark, a price slide followed, but it was bought back very quickly. Thus, two key support zones were established (~$51,000 & ~$53,500) which continues to keep the market in positive cycle. Corrections are elementary important for subsequent price increases, as only in this way new and strong support zones are established and “fresh” capital flows into the market.Bitcoin is now hovering around the ~$57,000 level and encountering the first major resistance at ~$58,500 on the way back to last week’s levels. Through this dip, the market cap saw little change on a weekly basis.

BTC/USDT, 60

Bullish Outlook: If the support zones around ~$55,000 hold and new volume flows into the market, resistance at $60,000 could be targeted and breached again.

Bearish Outlook: A loss of support at ~$53,500 and a loss of the $50,000 level could change the dynamics of the market and create negative moves.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der eine größere Korrektur erlebte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Ein Stromausfall in China und ein Gerücht aus den USA, dass die Aufsichtsbehörden gegen Geldwäsche mit Kryptowährungen vorgehen wollen, haben den größten Bitcoin-Abschwung seit längerer Zeit ausgelöst. Nachdem BTC/USD an diesem Wochenende zuvor bereits unter den Support von 60.000 US-Dollar abgerutscht war, blieb der Kurs zunächst stabil, ehe es auf einen Schlag nach unten ging, wodurch insgesamt Long-Positionen im Wert von knapp 10 Mrd. US-Dollar liquidiert wurden.
Der Crash von 7.000 US-Dollar in nur einer Stunde ist seit dem plötzlichen Sprung im Februar, als Bitcoin erstmals auf 58.000 US-Dollar klettern konnte, die stärkste Kursbewegung überhaupt. Der Markt stabilisierte sich aber umgehend, wodurch dieser Dip noch keinen Trendumschwung darstellt.

Scaramucci, ein ehemaliger amerikanischer Regierungsmitarbeiter sagte: „Ich bin ziemlich überrascht, dass dadurch bei den Banken nicht die Alarmglocken angegangen sind, wie es 1995 bei Microsoft nach dem Börsengang von Netscape geschehen ist“, wie Scaramucci am Freitag dahingehend im Interview mit CNBC erklärt. Allein schon die enge Verzweigung der Kryptobörse mit Bitcoin (BTC) müsste angesichts der aktuellen Stärke der Kryptowährung für Banken Grund zur Sorge sein. Damit spielt der Finanzexperte darauf an, dass der Börsengang von Coinbase eine ähnliche Tragweite für die Kryptobranche hat wie das Netscape-IPO damals für die Internetbranche. Auch Michael Novogratz, der CEO von Galaxy Digital, hatte diesen Vergleich jüngst bemüht, und als Meilenstein für Krypto ausgerufen.
Somit zeigt sich, dass die Coinbase Listung am Nasdaq deutlich wichtiger für die Branche ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Nordamerika bekommt bald weitere Krypto-Investitionsprodukte in Form von drei neuen ETH-Indexfonds. Während sich die USA noch nicht dazu durchgerungen haben, Krypto-ETFs zuzulassen, ist bei ihren nördlichen Nachbarn in Kanada inzwischen ein regelrechter Goldrausch um Indexfonds für Kryptowährungen ausgebrochen. So haben die kanadischen Aufsichtsbehörden jetzt an nur einem Tag drei weitere „Exchange-Traded Funds“ (ETFs) für Ethereum (ETH) durchgewunken.
Der erste zugelassene ETF hatte innerhalb weniger Tage ein Volumen von mehr als 1 Milliarde US-Dollar, wodurch die große Nachfrage deutlich wurde.

Fachbegriff der Woche

Liquidations: Beim Leverage (Hebel) Handel gibt es je nach gewählten Risikoeinstellungen einen Liquidierungspreis der Position (oder des Accounts), wenn keine geeigneten Stop-Losses zum Einsatz kommen. Diese Liquidierungen setzen dann entweder die investierte Summe auf $0 (isolierte Position) oder den gesamten Account auf $0 (Cross Position). Daher ist eine geeignete Risikobewertung bei jeder Position unabdingbar!

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die den Bitcoin nicht über der $60.000 Marke halten konnten. Somit verlor der Markt nach der erfolgreichen Coinbase Listung an den amerikanischen Börsen ein wenig an Dynamik. Bedingt durch die großen Kursanstiege war eine Korrektur überfällig, da es größere Gewinnmitnahmen gab. Durch den Verlust von einigen wichtigen Supportzonen, die den Markt nahe der $60.000 Marke hielten folgte ein Kursrutsch, der aber sehr zügig zurückgekauft wurde. So wurden zwei wichtige Supportzonen etabliert (~$51.000 & ~$53.500), die den Markt weiterhin im positiven Zyklus hält. Korrekturen sind für folgende Kurssteigerungen elementar wichtig, da nur so neue und starke Supportzonen etabliert werden und “frisches” Kapital in den Markt fließt.

Bitcoin pendelt nun rund um die Marke von ~$57.000 und stößt bei ~$58.500 auf die erste größere Resistenz auf dem Weg zurück zu den Leveln von letzter Woche. Durch diesen Dip sah die Marktkapitalisierung auf Wochensicht kaum Veränderung.

Bulischer Ausblick: Sollten die Supportzonen rund um ~$55.000 halten und neues Volumen in den Markt fließen, könnte die Resistenz bei $60.000 wieder angepeilt und durchbrochen werden.

Bearischer Ausblick: Ein Verlust des Supportes bei ~$53.500 und ein Verlust der $50.000 Marke könnte die Dynamik des Marktes verändern und für negative Bewegungen sorgen.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that experienced a positive week and established some high supports.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

The weekend has flushed several cryptocurrencies into higher territory, with XRP leading the climb with a whopping 30% gain. The push of the Ripple cryptocurrency is based on the recent partial successes in the lawsuit against the US Securities and Exchange Commission and rumors of a resumption at some crypto exchanges. The current surge is a real slap in the face for the U.S. Securities and Exchange Commission, which claims in its lawsuit against issuer Ripple that XRP constitutes “an unlawful security.” This accusation alone resulted in several crypto exchanges removing the then third largest cryptocurrency from trading.

UK-based crypto exchange Bitstamp has appointed Sameer Dubey, former head of payments at major UK bank Barclays, as its new chief operating officer (COO).
According to a related announcement yesterday (Thursday), Bitstamp hopes to use Dubey’s expertise to help it scale its own business. Dubey was previously head of payments for corporate clients at Barclays and also sat on the bank’s blockchain advisory board. Most recently, he held a senior position at German direct bank N26.

Major crypto exchange Kraken is planning a possible IPO next year, CEO Jesse Powell has confirmed.
Powell made the relevant remarks to the CNBC television channel after Kraken had previously released record figures for the first quarter of 2021, showing a significant increase in new customers and in trading volume.
To that end, he said, “We’re working toward being able to go public sometime next year. […] Similar to Coinbase, we would probably target a direct IPO.”

Technical term of the week

Psychological market levels: are price levels that, regardless of chart patterns, offer investors a perceived favorable buyback point, even though the risk-reward ratio is poor. In bitcoin, for example, these are the $10,000 increments (30,000, 40,000, 50,000, etc.).

Crypto Market

Last week we saw market moves that first led to minor sell-offs. When Bitcoin failed to attack the $60,000 level and major resistance prevented a bounce, the market saw a local sell-off down to ~$55,500. This was a dip of ~7%. Throughout the rest of the week, the market was able to recover this sell-off and saw a smaller push over the weekend, allowing the $60,000 to be scaled, thus weakening and temporarily overcoming the resistance. Some altcoins saw a very positive week and thus most asset prices and market cap were able to rise on a weekly basis.

BTC/USDT, 60

Bullish Outlook: If Bitcoin manages to establish a support higher than $60,000, it would provide new buying power and higher prices.

Bearish Outlook: Another loss of the $60,000 level could further establish it as resistance.

Liebe Teroxx Community,

Diese Woche sahen wir einen digital Asset Markt, der eine positive Woche hinlegte und weitere Supportzonen etablierte.

Wöchentlicher Überblick

Wie üblich stellen wir auch detaillierte Videos für diejenigen zur Verfügung, die tiefer in das Thema einsteigen möchten.


Digital Asset News

Das Wochenende hat gleich mehrere Kryptowährungen in höhere Region gespült, wobei XRP die Kletterpartie mit einem satten Zugewinn von 30 % anführt. Der Push der Ripple-Kryptowährung stützt sich dabei auf die jüngsten Teilerfolge im Prozess gegen die US-Börsenaufsicht und Gerüchte um eine Wiederaufnahme bei einigen Kryptobörsen. Der aktuelle Höhenflug ist eine regelrechte Ohrfeige für die amerikanische Börsenaufsicht SEC, die in ihrer Klage gegen Herausgeber Ripple behauptet, dass XRP „ein unrechtmäßiges Wertpapier“ darstellt. Allein dieser Vorwurf hatte zur Folge, dass mehrere Kryptobörsen die damals drittgrößte Kryptowährung aus dem Handel genommen haben.

Die in Großbritannien ansässige Kryptobörse Bitstamp hat Sameer Dubey, ehemaliger Leiter der Zahlungsabteilung bei der britischen Großbank Barclays, zum neuen Operativen Geschäftsführer (COO) ernannt.
Wie aus einer entsprechenden Mitteilung vom gestrigen Donnerstag hervorgeht, hofft Bitstamp, mit der Expertise von Dubey die Skalierung des eigenen Geschäfts vorantreiben zu können. Dubey war zuvor Leiter der Zahlungsabteilung für Konzernkunden bei der Barclays und saß zudem auch im Blockchain-Beirat der Bank. Zuletzt war er bei der deutschen Direktbank N26 in leitender Funktion tätig.

Die große Kryptobörse Kraken plant einen etwaigen Börsengang im nächsten Jahr, wie CEO Jesse Powell bestätigt.
Die entsprechenden Äußerungen machte Powell beim Fernsehsender CNBC, nachdem Kraken zuvor Rekordzahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht hatte, die einen beträchtlichen Anstieg an neuen Kunden und beim Handelsvolumen ausweisen.
Dazu sagte er: „Wir arbeiten darauf hin, dass wir irgendwann im nächsten Jahr an die Börse gehen können. […] Ähnlich wie Coinbase würden wir wohl einen direkten Börsengang anpeilen.“

Fachbegriff der Woche

Psychologische Marktlevel: Sind preisliche Level, die unabhängig von Chartmustern Investoren einen vermeintlichen günstigen Rückkaufpunkt bieten, obwohl das Chancen-Risiko-Verhältnis schlecht ist. Im Bitcoin z.B. sind dies die $10.000 Schritte  (30.000, 40.000, 50.000 usw.).

Krypto Markt

Letzte Woche sahen wir Marktbewegungen, die zuerst zu kleineren Abverkäufen führten. Als Bitcoin die $60.000 Marke nicht angreifen konnte und eine größere Resistenz einen Aufschwung verhinderte, sah der Markt einen lokalen Abverkauf hinunter auf ~$55.500. Dies war ein Dip von ~7%. Die restliche Woche über konnte der Markt diesen Abverkauf wieder aufholen und erlebte am Wochenende einen kleineren Push, so dass die $60.000 erklommen werden konnten und die Resistenz somit geschwächt und vorübergehend überwunden werden konnte. Einige Altcoins sahen eine sehr positive Woche und somit konnten die meisten Assetpreise und die Marktkapitalisierung auf Wochensicht steigen.

Bulischer Ausblick: Sollte Bitcoin es schaffen einen Support etablieren, der höher als $60.000 liegt, so würde es für neue Kaufkraft und höhere Preise sorgen.

Bearischer Ausblick: Ein erneuter Verlust der $60.000 Marke könnte diese als Resistenz weiter etablieren.

Dear Teroxx Community,

This week we saw a digital asset market that experienced a slight overall market increase due to strong altcoins.

Weekly overview

As usual, we are also providing detailed videos for those who want to delve deeper into the subject.


Latest crypto news

Investment firm 3iQ has partnered with Coinshares to jointly launch a bitcoin ETF in Canada. CoinShares CEO Jean-Marie Mognetti wants the move to “make digital financial products accessible to all types of investors.” The bitcoin ETF is expected to trade in both U.S. dollars under the ticker “BTCQ.U” and Canadian dollars under the symbol “BTCQ.”

The U.S. government has steadily tightened its crypto regulation in recent years, but an outright ban on Bitcoin is now unlikely, according to Tyler Winklevoss, founder and CEO of crypto exchange Gemini:
“If we were still in 2013, I couldn’t say that with certainty,” but today he is certain, as: “I am certain that the US will never ban Bitcoin. There are just too many court precedents that would prevent that. There’s the Coinflip case, for example, in which the CFTC got it right when it classified Bitcoin as a commodity like gold.”

Ripple continues its efforts to enter the Asian market by acquiring a stake in a cross-border payments company.
According to a blog post, Ripple has acquired 40 percent of cross-border payments company Tranglo. The goal here is to expand RippleNet’s on-demand liquidity or ODL service, which uses the cryptocurrency XRP. It still needs regulatory approval to complete this transaction. Investment firm TNG Fintech Group remains a majority owner of Tranglo.
Ripple is thus trying to shift more and more market share from the American to the Asian market, as unresolved issues make it difficult for Ripple to trade in America.

Technical term of the week

Local dips: Are sell-offs that having a big impact on the market based on a smaller timeframe. Based on a bigger timeframe this dip is not having a big impact on the price levels.

Crypto Market

Last week we saw market moves that were negative for most digital assets. Bitcoin could not hold the levels around $59,000-$60,000 and saw a sell-off. Support could not be established until ~$51,000 and even the news that Tesla will accept Bitcoin as a payment method could not make the market bullish in the short term. After successfully establishing support, the market experienced a strong buyback, offsetting much of the sell-off. On a weekly basis, the market is +-0 in most assets. By establishing a higher support than in the beginning of March, this sell-off can be seen as a further strengthening of the market.

BTC/USDT, 60

Bulisher outlook: A retest of $60,000 seems possible. This will require positive world markets and a successful start to the new quarter at the end of the week.

Bearish outlook: If the market establishes the zone as resistance, the lower levels of $52,000-$50,000 could be retested.